«

»

Laut gegen Armut 2017 | 13. Oktober 2017 | PPC Graz

Damit auch Menschen an dem Konzert teilnehmen können, die sich die Tickets nicht leisten können, ist „Laut gegen Armut“ Kooperationspartner von „Hunger auf Kunst und Kultur“.

Bereits zum dritten Mal, sind wir von der Volkshilfe Steiermark am 13. Oktober 2017 „Laut gegen Armut“.

Gemeinsam mit den KünstlerInnen von „Alle Achtung“, „Matakustix“, „Gnackwatschn“ und „Yasmo und die Klangkantine“ wollen wir mit dir und euch ein Zeichen gegen Armut setzen. Die Veranstaltung wird zur Gänze von freiwilligen HelferInnen organisiert. Wenn auch du dich ehrenamtlich für den Kampf gegen Armut einsetzen willst, stehen wir gerne am Tag der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung. Beginn: 19:00 Uhr im PPC in Graz.

Bitte um Reservierung der Karten im Büro von Hunger auf Kunst & Kultur unter T. 0664 213 13 86 oder unter denise.terner@culture-unlimited.com

„Armut ist Thema, auch in einem der reichsten Länder Europas und der Welt“, so Volkshilfe-Organisator Armin Haas. „Es gibt auch in Österreich Menschen die im Winter frieren, weil sie die Heizkosten nicht bezahlen oder nicht gesund werden, weil sie sich notwendige Arztbesuche nicht leisten können.“

„Um aufzurütteln muss man laut sein“

Und weil das Thema in Österreich und vor allem unter jungen Menschen noch immer mehr Aufmerksamkeit bedarf: „muss man aufrütteln und laut sein – damit man auch gehört wird“, ist das junge Organisationsteam des Benefizevents – bestehend aus engagierten haupt- und ehrenamtliche Volkshilfe-MitarbeiterInnen – überzeugt. Armut sei ein Skandal, vor allem in Österreich, und es ist nicht absehbar, dass Armut in den nächsten Jahren von der Bildfläche verschwinde, so Haas, deshalb „wird man uns auch heuer hören!“

14.000 Euro für armutsbetroffene Menschen

In den letzten beiden Jahren besuchten rund 1.100 Menschen das Benefizkonzert. Insgesamt € 14.000 Euro konnte die Volkshilfe so für die Armutsbekämpfung in der Steiermark lukrieren.

SponsorInnen und UnterstützerInnen

Unterstützt wird Laut gegen Armut von der Stadt Graz, der Energie Steiermark, spark 7, DMS, Allianz, Jufa, Bürosysteme Petric und der Kleine Zeitung. „Wir möchten uns herzlichst bei unseren SponsorInnen bedanken, ohne Sie wäre dieser Abend nicht möglich“, unterstreicht Volkshilfe Präsidentin Barbara Gross.

 foto(c) bergschaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.