Kategorienarchiv: Aktuell

Neue Veranstaltungsreihe „Café Wolf Concert“, Start: Do, 27. 9. / Postgarage

Seit knapp 2 Jahren gibt es mit dem CAFÉ WOLF einen einmaligen Ort für die Kunst- und Musikszene in Graz.
Unter der Kuration von Rainer Binder Krieglstein bieten wir jeden Dienstag ein breites Spektrum von
experimenteller Musik, Theater, Lesungen und Tanz.

Auf Grund des großen Erfolges, veranstalten wir unter dem Titel „CAFÉ WOLF CONCERT“ nun auch Konzerte im größeren Rahmen.
Den Start machen 3 herausragende Bands in der Postgarage Graz http://www.postgarage.at/

Donnerstag 27.September 
Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20:30 Uhr (pünktlich) 

Hunger auf Kunst & Kultur: Für KulturpassbesitzerInnen gibt es ein Kartenkontingent an der Abendkassa!

•          MILE ME DEAF (Wien) siluh records – http://www.siluh.com/artists/milemedeaf/
MILE ME DEAF’s new album is a swan song for the human race. In his previous albums, mastermind Wolfgang Möstl has hinted at his penchant for dystopic fictions that he links to the fragile status-quo of the current state of affairs. With ALIEN AGE, however, he has abondoned the fuzz-and-thrash sound of his previous albums. Sampled beats and loops set the stage for his new album, reducing the 90s indie rock sound of past records to homeopathic doses. This time, dub, vaporwave, jazz and ambient come in the foreground.

•          MUSCLE TOMCAT MACHINE (Wien/Graz) rock is hell records http://mtm.klingt.org/band.html
Manfred Engelmayr (Bulbul), David Reumüller (Reflector) und Bernd Heinrauch (Luxus) komponierten 2013 die Filmmusik zum Dokumentarfilm „MANFRED PERL“. Aus diesem Projekt entstand die Band Muscle Tomcat Machine. Nunmehr mit E-Gitarre und Schlagzeug erzeugen sie atmosphärische Songs und Instrumentalstücke, die sich zum Soundtrack eines imaginären Roadmovie formieren.

•          BLIND BUTCHER (Luzern)      vodoo rythm records https://www.voodoorhythm.com/132-artists/blind-butcher.html
BLIND BUTCHER is an abstract musical duo from Lucerne Switzerland in GLITTER TIGHTS and a crazy irritating post punk rock attitude. Since 2010, they have been devoted to ROCK’N’ROLL, NEW & NO WAVE, Suicide Disco, Punk, Blues, KRAUT ROCK, NDW or Country Music and creating their very own very Unique DISCO TRASH SOUND

Follow the Rabbit

Josefigasse 1
8020 Graz
T.+43.316.673 291
folgedemhasen@gmail.com
www.followtherabbit.info

KIZ Royal

Conrad von Hötzendorfstrasse 10

8010 Graz

T.+43.316.821 186

https://www.kinoinfo.at

steirischer herbst ’18 20.9.-14.10’18

Der steirische herbst für Kulturpass-Nutzer*innen

Am 20. September 2018 eröffnet der steirische herbst – Europas ältestes interdisziplinäres Festival für zeitgenössische Kunst. Es ist die erste von Ekaterina Degot gemeinsam mit einem Kurator*innenkollektiv organisierte Ausgabe. Volksfronten, das Kernprogramm des diesjährigen Festivals, umfasst installative, performative sowie diskursive Arbeiten von mehr als 40 Künstler*innen, verteilt auf über 20 Veranstaltungsorte. Als Parcours konzipiert, erstreckt es sich über die ganze Stadt.

Gemeinsam bilden die Arbeiten zu Volksfronten ein größeres, umfassenderes Narrativ, dessen Bestandteile sich sowohl auf der Karte von Graz als auch im Festivalkalender miteinander verbinden. Aus diesem Grund führt der steirische herbst in diesem Jahr erstmals einen Festival-Pass ein, der den Eintritt zu allen Veranstaltungen und Ausstellungen des Volksfronten-Programms und so auch den mehrfachen und wiederholten Besuch ermöglicht.

Gegen Vorlage des Kulturpasses und eines Lichtbildausweises können Kulturpass-Nutzer*innen im Besucher*innen- und Pressezentrum des steirischen herbst unentgeltlich einen Festival-Pass einlösen. 

Informationen und Karten für KulturPass-Besitzer*innen: t +43 316 816070, tickets@steirischerherbst.at, www.steirischerherbst.at

Besucher*innen- und Pressezentrum steirischer herbst 2018 

Volksgartenstraße 4–6, 8020 Graz
13.9.–19.9., 14:00–19:00

Sonderöffnungszeiten während der Eröffnungstage:

20.9.–22.9., 10:00–21:00

!! Einsendeschluss: 31. August 2018 !!

Im Rahmen des Steirischen Herbst

Die Vielfalt der Menschheit, die die Steiermark zu einem bunten Mosaik werden lässt: Dies will der steirische herbst mit dem Schwerpunkt Volksfronten heuer thematisieren. Rund 1,2 Millionen Menschen leben in der Steiermark: jung und alt, reich und arm, aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Von Eintönigkeit keine Spur. Wo „passiert“ Vielfalt? Wer sind die Menschen, die hier leben? Was sind Menschenlandschaften?

Welche Menschenlandschaften gibt es in der Steiermark?

JUKUS und der steirische herbst suchen zum Thema Menschenlandschaften und Vielfalt der Menschheit Fotovorschläge, welche in einer Zeitung des steirischen herbst veröffentlicht werden können.

Die Gewinner*innen des Wettbewerbs werden von einer Jury bestimmt. Die ausgewählten Fotos werden in der mehrsprachigen Zeitung „Hikmetinden Sual Olunsun“/„Stellt in Frage!“, die im Zuge des steirischen herbst 2018 herausgegeben wird, veröffentlicht.

Unter dem Titel Volksfronten präsentiert der steirische herbst 2018 zahlreiche Projekte, Installationen und Performances im Grazer Stadtraum. So werden unter anderem die „Menschenlandschaften“ des türkischen Autors Nazim Hikmet unter der Regie des flämischen Choreographen Michiel Vandevelde aufgeführt.

Unter dem Titel „Menschenlandschaften“ will JUKUS dazu die Verschiedenheit der Menschen in einem Fotowettbewerb zum Thema machen.

!!Einsendeschluss: 31. August 20181!!

1. Preis: 200 Euro

2. Preis: 150 Euro

3. Preis: 100 Euro

Das Kleingedruckte:

Pro Person dürfen bis zu drei Sujets eingereicht werden, das können sowohl einzelne Fotos als auch Fotocollagen sein.

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen.

Möglichkeiten der Einreichung: in digitaler Form als Anhang oder Downloadlink per Email an office@jukus.at, oder auf Datenträger per Post an Verein JUKUS, Annenstraße 39, 8020 Graz. Bitte die Dateinamen wie folgt wählen: Vorname und Nachname und gegebenenfalls bei mehreren Einreichungen eine laufende Nummer. Beispiel: erika_mustermann_01. Der vollständige Name sowie Post- und Email-Adresse müssen der Einreichung angeschlossen sein. Die Gewinner*innen werden von einer Jury ausgewählt.

Die ausgewählten Sujets werden in der türkisch-deutschen Zeitung „Hikmetinden Sual Olunsun“/„Stellt in Frage!“ des steirischen herbst veröffentlicht. Die Rechte bleiben bei den Einreicher*innen – für Präsentation, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit und Publikation werden die Sujets von den Einreicher*innen kostenlos zur Verfügung gestellt. Jurymitglieder sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kontakt:

Verein JUKUS
Annenstraße 39, 8020 Graz
office@jukus.at – www.jukus.at
Tel. +43 316 722865

dnevi poezije in vina, 21. – 25. 8. 2018, PTUJ

TAGE DER POESIE UND DES WEINES

Ptuj und Umgebung

EHRENGÄSTE:
Michael Krüger (DEU)
Agi Mishol (ISR)

Das Festival Tage der Poesie und des Weins bietet eine unvergessliche Melange an lyrischen, musikalischen, kulinarischen und visuellen Erlebnissen, die im Sommer die schmalen Gassen des mittelalterlichen Städtchens Ptuj beleben. Besuchen Sie Lyriklesungen am Abend, Konzerte, Weinverkostungen, Lesungen in den Gärten und Höfen von Ptuj, den großen Festumzug der Dichtung, das Kinderprogramm und noch vieles mehr.

Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

POETRY
The twntyone poets, participating at the 22nd edition of the festival, are coming from 15 different countries. They were selected by two selectors: British poet and editor Rod Mengham, who will also appear at the festival as a poet, and Slovene poet, writer, editor and translator Aleš Šteger.

Guest of honour:
Michael Krüger (Germany) – in collaboration with Goethe-Institut Ljubljana
Agi Mishol (Israel)

Spanish focus:
Carlos Aganzo
Mercedes Cebrián
Erika Martínez

Versopolis:
Marija Andrijašević (Croatia)
Pernilla Berglund (Sweden)
Valentina Colonna (Italy)
Johanna Venho (Finland)

Resident poet:
Bernadette Schiefer (Austria)

Open Letter to Europe:
Athena Farrokhzad (Sweden)

Others: 
Yuri Andrukhovych (Ukraine)
Brian Henry (USA)
Joanna Klink (USA)
Vlado Kreslin (Slovenia)
Gábor Lanczkor (Hungary)
Bartłomiej Majzel (Poland)
Rod Mengham (Great Britain)
Anne Portugal (France)
Brynne Rebele-Henry (USA)
Ivo Svetina (Slovenia)
Wang Yin (China)

Mehr Infos: www.versoteque.com

Sommer in Graz

Unsere Tipps für den  Sommer in Graz

  • Summer Movies auf der Murinsel / Jeden Di. und Mi. um 21:00 Uhr / Zum Programm =>
  • Jazz im Generalihof / Jeden Mi. um 19:30 Uhr / Zum Programm =>
  • Hör- und Seebühne im Park des ORF-Landesstudios / Jeden Do. um 20:00 Uhr / Zum Programm =>
  • Ciné privé  im Kunstgarten / Zum Programm =>
  • Architektursommer 2018 / Juni bis Sept. Zum Programm =>
  • murSZENE 2018 | Weltmusik am Mariahilferplatz / Donnerstag, Freitag und Samstag um 20:00 Uhr / Zum Programm=>
  • Karibische Nächte am Grazer Lendplatz / Jeden Mittwoch (bei Schönwetter!) um 19:00 Uhr / Mehr Infos=>

Hör- und Seebühne im Park des ORF-Landesstudios, jeweils Do, 20:00 Uhr

Literatur zwischen Schilf und Seerosen

Die Hör- und Seebühne am Floß des Funkhausteiches in Graz ist seit über 30 Jahren Treffpunkt für Literaturinteressierte und Musikfans. Auch heuer lesen wieder hochkarätige Autoren aus ihren Werken, begleitet von exzellenten Musikern.

Bei freiem Eintritt gibt es an jedem Donnerstag im Juli und im August ab 20.00 Uhr Literatur und Musik zwischen Schilf und Seerosen, und auch das heurige Programm garantiert wieder stimmungsvolle Abende.

Programm 2018

Do, 12. Juli
Die poetische Kraft der Sonne, der Serenissima und des Unsagbaren
Joachim Gunter Hammer, Thomas Amann und Marcus Pöttler / Raphael Wressnig
Do, 19. Juli
Tanja Paar, Marie Gamillscheg / Coinflip Cutie
Do, 26. Juli
Ferdinand Schmalz, Max Höfler / LaWuZwio
Do, 2. August
Mela Hartwig (gelesen von Ninja Reichert), Diana Anfimiadi / Duo Miklin / Oberleitner
Do, 9. August
Petra Ganglbauer, Evelyn Schalk / Duo Fortis
Do, 16. August
Andreas Unterweger, Manfred Rumpl / Maja Jaku & Band
Do, 23. August
Clemens J. Setz / Chuck LeMond

Mehr Infos unter : http://steiermark.orf.at/radio/stories/literatursommer/

Foto©ORF

eisenerZ*ART

eisenerZ*ART
Gerhild Illmaier
Katzianergasse 3
8010 Graz
Austria
Tel.   +43 (0) 316-829 513
E-mail   gil@eisenerZ-ART.at

Bürger*innenbühne „Schöne neue Welt“ im Schauspielhaus Graz

 

Graz hat ab sofort eine Bürger*innenbühne!

Mit der Spielzeit 2018.2019 etabliert das Schauspielhaus Graz die Bürger*innenbühne als Format auf allen drei Spielstätten des Schauspielhauses: Hier sollen in der gemeinsamen Auseinandersetzung von Expert*innen des Alltags Utopien entworfen werden. Gemeinsam wird dann ein Schritt Richtung „Zukunft“ gesetzt. Auf der Bühne stehen sollen in allen drei Projekten der Saison 18.19 spielwütige Grazer*innen und Steirer*innen jeden Alters.

Die Bürger*innenbühne Graz ist Ihre, ist Eure Bühne! Jede und jeder ist willkommen. Wir möchten Ihre und Eure Geschichten hören und mit Ihnen und Euch auf die Bühne bringen!

Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich. Genauere Informationen und die Themen können Sie dem angehängten Informationsmaterial entnehmen!

WIR SUCHEN

Spielwütige und Denkfreudige, Berührbare und Abgebrühte, alte Hasen und junges Gemüse, Neugierige und Skeptische, Traumtänzer*innen und Rampensäue, Diven und Statist*innen, Schüchterne und Selbstbewusste, Zuverlässige und Chaotische – einfach alle, die Lust haben, eine Zeit lang in der Bürger*innenbühne leidenschaftlich Theater zu machen!

Das Programm aller drei Projekte:

BÜRGER*INNENBÜHNE – HAUS EINS, HAUS ZWEI, HAUS DREI

SCHÖNE NEUE WELT: LEONCE UND LENA SUCHEN EINEN AUSWEG
HAUS ZWEI, Premiere im Jänner 2019
INFOVERANSTALTUNG Sa, 15. September 2018, 18 Uhr Treffpunkt im Foyer AUSWAHLWORKSHOP 22. und 23. September 2018
E-MAIL julia.gratzer@schauspielhaus-graz.com

SCHÖNE NEUE WELT: TRÄUMEN ANDROIDEN VON ELEKTRISCHEN SCHAFEN?
HAUS DREI, Premiere im April 2019
INFOVERANSTALTUNG Sa, 12. Janner 2019, 18 Uhr, Treffpunkt im Foyer
AUSWAHLWORKSHOP 19. und 20. Jänner 2019
E-MAIL timo.staaks@schauspielhaus-graz.com

SCHÖNE NEUE WELT: FAMILIE 2.0
HAUS EINS, Premiere am Sa, 29. Juni 2019
INFOVERANSTALTUNG Sa, 9. März 2019, 18 Uhr, Treffpunkt im Foyer AUSWAHLWORKSHOP 16. und 17. März 2019
E-MAIL viola.novak@schauspielhaus-graz.com

Mehr Infos => 

 

Foto©Lupi Spuma