Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung | Mark Angus „80 Capriccios und die Verstörungen des Selbst“

Samstag, 17. Februar von 11:00 bis 13:00

Installation in Glas und Malerei von Mark Angus

„Don’t touch Me!!“- „Me!“ – „Never ME!“ Zu zweit, zu mehreren und immer wieder allein, erstarrt, unschlüssig, „drifting“, in einem „Haze“, das sich zum „Spin“ beschleunigt: Auf und in Glas gemalte, gekratzte, geätzte Figuren finden sich außer Balance und im Absprung stecken geblieben, aber auch springend, fliegend, in Aktion. In Mark Angus‘ Installation aus achtzig hinterleuchteten Glasbildern wird so ein vielfältig verunsichertes Subjekt der Gegenwart im Zwiespalt zwischen Selbstsuche und Weltverlust erfahrbar.
Der englische Künstler und Glasgestalter Mark Angus ist vor allem für seine religiöse Bildkunst für Kirchenräume bekannt. In Glas und farbigem Licht setzt er sich mit den Grenzzonen und Übergangsräumen der menschlichen Erfahrung auseinander und erkundet Schwellenwesen wie den Engel oder aber den Jugendlichen, den er als Archetypen des modernen Menschen – freiheitssuchend und schutzbedürftig, der Ungewissheit ausgesetzt – erlebt.

Seit 2012 lebt Mark Angus in Graz. Dort entstand auch die Bildserie von „80 Capriccios“ als Hommage an Francisco de Goya und dessen Zyklus „Los Caprichos“ aus dem Jahr 1799. Diese Installation aus achtzig hinterleuchteten Glasbildern zeigt uns den vielfältig verunsicherten Mensch der Gegenwart im Zwiespalt zwischen Selbstsuche und Weltverlust. Er erscheint als eine auf und in Glas gemalte, gekratzte oder geätzte Figur: ohne Balance, im Absprung, fliegend, in Aktion.

mehr info

Foto(c): Mark Angus

Details

Datum:
Samstag, 17. Februar
Zeit:
11:00 bis 13:00
Veranstaltungkategorien:
, , , , , ,

Veranstalter

Kulturzentrum bei den Minoriten
Telefon:
+43.316.711 133
Webseite:
www.kultum.at

Veranstaltungsort

Kulturzentrum bei den Minoriten
Mariahilferplatz 3
Graz, 8020 Österreich
+ Google Karte
Webseite:
www.kultum.at

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.