Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AUSSTELLUNG | HEIMSPIEL

Freitag, 13. Juli von 14:00 bis 19:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 2:00pm Uhr am Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 29. Juli 2018 wiederholt wird.

Unweit des Schaumbades beginnt die „Triestersiedlung“ mit den ältesten Gemeindebauten der Stadt. Die ersten Gebäude wurden 1928 bezogen. In den 1940er Jahren gab es Zuwanderung aus Südtirol, es entstand die „Südtirolersiedlung“. Viel später kamen Migrant*innen aus Ex-Jugoslawien und der Türkei, und in den letzten Jahren ziehen zunehmend Menschen aus Afrika und dem arabischen Raum in die Gemeindebauten und beginnen, ihre Spuren zu hinterlassen.
Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Triester zeichnet ein vielschichtiges Bild der Siedlungen am Südrand von Graz, zwischen Alltag, Kunst, Architektur und Sozialgeschichte.
Künstler*innen in der Ausstellung: Martin Behr/Martin Osterider, Alfred Grässler, Anna Grill/Anna Katharina Hilti/Maida Hodzic, Herbert Kunz, Claudia Märzendorfer, Simone di Pauli, Karin Petrowitsch, Fred Rampart, Sebastian Reiser, Gregor Schlatte, Hubert Schmalix, Barbara Schmid & Ulla Sladek, Myriam Thyes/Eva Ursprung, Horst Weinzettl, Clara Wildberger, Markus Wilfling.
Projekt „Zaungäste“: Jojo Emeka, Alexandra Gschiel, Stefan Lozar, Igor F. Petkovic, Barbara Predin, Barbara Schmid & Ulla Sladek u.a.

Vergangenheit und Gegenwart, Kunst und Kultur im „Triesterviertel“

Programm

Foto(c): Osterider/Behr

Details

Datum:
Freitag, 13. Juli
Zeit:
14:00 bis 19:00
Veranstaltungkategorien:
, , , ,

Veranstalter

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz
Telefon:
+43.681.81364703
E-Mail:
schaumbad@mur.at
Website:
http://schaumbad.mur.at

Veranstaltungsort

Verschiedene Orte, Graz
Österreich + Google Karte

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.