Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AUSSTELLUNG | Wanderung durch die Geschichte einer geteilten Landschaft

Freitag, 13. Juli

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00am Uhr am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Mittwoch, 31. Oktober 2018 wiederholt wird.

Wie schreibt sich die Ziehung einer Grenze in Landschaft, Architektur und Lebensgeschichten ein? Wie verräumlicht sich dieses illusionäre, soziale Kunstrukt? Damit beschäftigt sich die Grenzlandgalerie in den Hügeln zwischen Slowenien und der Steiermark. Mit Hilfe eines Audiowalks und der Installation von Bilderrahmen in der Grenzlandschaft wird diese mit Bedeutung und Geschichte verwoben und zum Sprechen gebracht.

Das steirisch-slowenische Grenzgebiet wurde 1919 zur Schwelle zwischen unterschiedlichen Nationen und Ideologien. Zum 99. Grenz-Geburtstag wird das Gebiet rund um den Übergang Langegg zur Kulisse für einen Audiowalk, in dem Interviews mit Grenzgänger- und Bewohner*innen, Theoriefragmente und Gedanken zum Wesen der Grenze zu einer essayhaften Narration verwoben werden. In den zu erwandernden Bilderrahmen verdichten sich Geschichte, Landschaft und Grenzarchitektur.

STARTPUNKT: Grenzübergang Langegg an der Weinstraße 46°38‘52.2“N 15°33‘05.3“E

Foto(c): Robin Klengel

Details

Datum:
Freitag, 13. Juli
Veranstaltungkategorien:
, , , ,

Veranstalter

Pavel-Haus | Pavlova hiša
Telefon:
+43.3476.3862
Website:
www.pavelhaus.at

Veranstaltungsort

Grenzlandgalerie
Website:
http://grenzlandgalerie.at/

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.