Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kunstuni Graz: Kammermusikwettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“

Dienstag, 20. Februar

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00am Uhr am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Mittwoch, 28. Februar 2018 wiederholt wird.

Von 19. bis 28. Februar findet der Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ an der Kunstuniversität Graz statt. Ein Fest der Kammermusik – bei freiem Eintritt.
Der internationale Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ wird heuer bereits zum 10. Mal an der Kunst­universität Graz ausgetragen. Der große österreichische Komponist wurde auch aufgrund seiner lebenslangen Verbundenheit zu Graz als Namensgeber ausgewählt. Der Wettbewerb soll Studierenden ermöglichen, sich zu präsentieren, und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Gewinnern machen. Der 1989 ins Leben gerufene Kammermusikwettbewerb bringt regelmäßig junge Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt nach Graz. So stammen etwa die 341 Teilnehmenden in diesem Jahr aus 56 verschiedenen Nationen.

92 Duos für Gesang und Klavier, 35 Trios für Klavier, Violine und Violoncello und 13 Streichquartette werden sich in jeweils drei bzw. vier (bei Gesang und Klavier) öffentlichen Wertungsrunden der Jury stellen. Diese ist auch heuer wieder hochkarätig besetzt. Neben zahlreichen anderen Stars finden sich unter den Juroren auch Kammersängerin Angelika Kirchschlager (Österreich), Vincent Coq vom Trio Wanderer (Frankreich), Thomas Selditz als ehemaliges Mitglied des Gaede Trio (Deutschland), Isabel Charisius als ehemaliges Mitglied des Alban Berg Quartetts (Schweiz) oder Vladimir Balshin vom Borodin Quartet (Russland). Besonders hervorzuheben ist die Kategorie Klaviertrio: Da es für Trios dieser Art weltweit nur noch sehr wenige Bewerbe gibt, bietet dieser Wettbewerb eine große Chance, international auf sich aufmerksam zu machen.

Am Dienstag, dem 27. Februar, sind im György-Ligeti-Saal zwischen 10 Uhr und 20 Uhr die Finalkonzerte aller drei Sparten in Serie zu erleben. Das Finale für die Kategorie „Streichquartett“ findet von 10 Uhr bis 13 Uhr statt. Das Klaviertriofinale von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr und den Schluss bildet das Finale in der Kategorie „Lied“ von 18 Uhr bis 20 Uhr. Dem Publikum wird es somit möglich, die spannenden Momente der Entscheidung in ihrer Gesamtheit live mitzuerleben. Direkt im Anschluss findet im MUMUTH ab 21 Uhr die Preisverleihung statt, die den krönenden Abschluss der Veranstaltung bilden wird.

 

Finale (György-Ligeti-Saal/MUMUTH)

„Streichquartett“, 27.2., 10–13 Uhr

„Klaviertrio“, 27.2., 13.30-17.30 Uhr

„Lied“, 27.2., 18–20 Uhr

Preisverleihung ab 21 Uhr

Livestream: schubert.kug.ac.at/streaming

 

Alle Termine: 

http://schubert.kug.ac.at/wettbewerb/

 

Foto (c) Thomas Raggam

Details

Datum:
Dienstag, 20. Februar
Veranstaltungkategorien:
, , , , , , ,

Veranstaltungsort

Verschiedene Veranstaltungsorte
Steiermark + Google Karte

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.