Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Lesung mit Musik und Gespräch |FEMINISMUS UND FRIEDENSARBEIT von GIOCONDA BELLI

Samstag, 2. Juni von 20:00 bis 23:00

 

Die in Managua/Nicaragua geborene Gioconda Belli schloss sich 1970 der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront gegen die Diktatur der Somoza-Familie an, um für die Befreiung des Volkes gegen die herrschende Klasse zu kämpfen. Als Frau verstieß sie damit gegen die gesellschaftlich evozierte Frauenrolle im streng katholischen Nicaragua, weshalb unter anderem ihr schriftstellerisches, soziales und politisches Engagement auf harsche Kritik seitens des Bürgertums stieß.

30 Jahre nach der Veröffentlichung des Romans »La mujer habitada« – »Bewohnte Frau« kommt die nicaraguanische Autorin Gioconda Belli nach Österreich, um dieses Werk im Licht der heutigen Zeit zu betrachten.

Im Roman werden die Anfänge der Sandinistischen Befreiungsbewegung in Nicaragua beschrieben. Er erinnert mit viel poetischer Kraft an die kulturellen Wurzeln des Landes. »La mujer habitada« schildert die von Zweifel, Angst und Entschlossenheit geprägte Annährung einer jungen Frau an die Befreiungsbewegung.

Die Formation mit Aníbal Civilotti und Fernando Dias Costa ging aus dem Sextett Grupo Sal hervor und hat einen unverwechselbaren Platz in der musikalischen Landschaft Zentraleuropas eingenommen. Das Grupo Sal Duo überzeugt vor allem durch die Nähe zu den Zuhörer*innen und seine große Intensität. Die Musiker geben der Vision von Gerechtigkeit und Liebe Gestalt, sie entfachen mit ihrer Musik eine Lebensfreude, die vorantreibt und die Poesie des Alltags erfahrbar macht.

Mit der lateinamerikanischen Musik des Grupo Sal Duos entsteht eine unvergessliche und mitreißende Konzertlesung, die die Erinnerungen an die Kraft jenes magischen Moments der nicaraguanischen Geschichte lebendig werden lässt.

An diesem Abend wird Gioconda Belli darüber sprechen, wie sich der Kampf der Frauen um Gleichberechtigung in den letzten 30 Jahren entwickelt hat. Im Anschluss bietet sich Ihnen die einzigartige Gelegenheit für eine Diskussion mit Gioconda Belli über ihre Werke, aber auch über frauen- und entwicklungspolitische Themen.

GIOCONDA BELLI: lesung aus ihrem Roman „La mujer habitada“ – „Bewohnte Frau“

Die deutsche Übersetzung liest BRIGITTE KARNER

MUSIK: GRUPO SAL DUO

Fernando Dias Costa und Aníbal Civilotti

Foto(c): GIOCONDA BELLI

Details

Datum:
Samstag, 2. Juni
Zeit:
20:00 bis 23:00
Veranstaltungkategorien:
, , , , ,

Veranstalter

Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik – GKP
Telefon:
0676 722 60 12
E-Mail:
gkp.steiermark@gmail.com
Website:
www.gkp.steiermark.at

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Leibnitz, Hugo – Wolf Saal
Steiermark Österreich + Google Karte

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.