Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen › Lesung

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

NAVA EBRAHIMI liest aus ihrem Roman „Sechzehn Wörter“

Donnerstag, 27. September von 19:00 bis 22:00
Steiermärkische Landesbibliothek, Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
Graz, Steiermark 8010 Österreich
+ Google Karte

Nava Ebrahimi: 1978 in Teheran geboren, studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln. Sie arbeitete als Redakteurin bei der Financial Times Deutschland und der Kölner StadtRevue. Seit 2012 lebt sie mit ihrer Familie in Graz. »Sechzehn Wörter«, erschienen 2017, ist ihr erster Roman, für den die Autorin den Österreichischen Buchpreis in der Kategorie Debüt erhielt. Foto(c): Katrin Ohlendorf

Mehr erfahren »
Oktober 2018

PERFORMANCE und LESUNG | Fatima MOUMOUNI, Omar Khir ALANAM, Mario TOMIC

Mittwoch, 3. Oktober von 19:00 bis 21:00
kultum, Mariahilferplatz 3/I
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

Um zu zeigen, welche Dynamik Spoken Word innewohnt, haben wir drei KünstlerInnen eingeladen, die in ihren Texten gewitzt über einen engen Heimatbegriff hinausschauen und dabei (selbst-)ironisch agieren: Fatima Moumouni, Omar Khir Alanam und Mario Tomic spielen mit Vorurteilen, beschreiben Weggehen und Ankommen, rücken verschiedene Kulturen ins Blickfeld, hinterfragen die (arrogante) Macht des Etablierten, sind trotzig und klug. Und alle drei performen auf Bühnen und schreiben on page. In der Entwicklung von Spoken Word waren die PoetInnen der Beat Generation wie…

Mehr erfahren »

LESUNG & BUCHPRÄSENTATION | Juan Gómez Bárcena + Natascha Gangl

Donnerstag, 11. Oktober von 19:00 bis 21:00
kultum, Mariahilferplatz 3/I
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

Juan Gómez Bárcena und Natascha Gangl entwickeln Texte, die in unterschiedlichen Formen auf Leben und Werk zweier großer Schriftstellerinnen Bezug nehmen: Bárcenas Roman „Der Himmel von Lima“ liegt der Briefwechsel zwischen dem spanischen Dichter Juan Ramón Jiménez und einer fiktiven Verehrerin in Lima zugrunde, Natascha Gangl folgt Unica Zürn an die Peripherie von Sinn und Unsinn, bewegt sich entlang von Zürns Texten zu den Orten, die sie beschreiben und die nun wiederum Texte schreiben. LITERATUR Ost_West | LESUNG + BUCHPRÄSENTATION | Der…

Mehr erfahren »

WAS KANN LYRIK

Mittwoch, 24. Oktober von 19:00 bis 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 7:00pm Uhr am Montag, 29. Oktober 2018

Eine Veranstaltung um 7:00pm Uhr am Dienstag, 30. Oktober 2018

kultum, Mariahilferplatz 3/I
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

Wir haben herausragende Lyriker und Lyrikerinnen eingeladen, eigene Gedichte zu lesen/zu performen und zumindest ein Gedicht eines Kollegen, einer Kollegin, das ihnen am Herzen liegt, mitzubringen. Lyrik kann das Vertraute oder: das vermeintlich Vertraute derart aus seinen Zusammenhängen lösen, dass es neu, anders oder fremd erscheint und der Logik der Verfüg- und Verwertbarkeit entzogen wird. Wie keine andere Gattung kann Lyrik verdichten, ohne der Komplexität des Dargestellten verlustig zu gehen, Lyrik reagiert sensibel auf gesellschaftliche Verwerfungen und spielt die Mehrdeutigkeit von Sprache…

Mehr erfahren »

WAS KANN LYRIK | Kinga TÓTH + Mara GENSCHEL

Dienstag, 30. Oktober von 19:00 bis 21:00
kultum, Mariahilferplatz 3/I
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

WAS KANN LYRIK | Kinga TÓTH + Mara GENSCHEL | kultum

Kinga Tóth und Mara Genschel schreiben Sprachgebilde, auf die, wenn man so will, die Bezeichnung konzeptuell passt. In akribischen Beschreibungen verwebt Kinga Tóth technische Bauteile mit menschlichen Empfindungen, hebelt Mara Genschel ironisch die Affirmationsmaschine Literaturbetrieb aus.

Mehr erfahren »
November 2018

Finissage von Hannes Rossbacher und Steirerkrimi-Lesung mit Claudia Rossbacher: „Steirerquell“

Freitag, 9. November von 19:30 bis 22:00
Gerberhaus Fehring, Grazerstraße 1
Fehring, 8350 Österreich
+ Google Karte

Spurlos verschwunden. Eine Handy-Nachricht lässt LKA-Ermittlerin Sandra Mohr das Blut in den Adern gefrieren. Ihre beste Freundin fleht panisch um Hilfe, ehe die Verbindung abreißt. Sandra begibt sich auf die Suche nach Andrea, die das Wochenende in einem Wellness-Hotel im Thermenland verbringen wollte. Aber wo genau? Und mit wem? Was ist Andrea zugestoßen? Ist sie untergetaucht? Oder wurde ihr die Vorliebe für verheiratete Männer zum Verhängnis? Als eine verkohlte Frauenleiche auftaucht, muss Sandra das Schlimmste befürchtet. Claudia Rossbacher, geboren in…

Mehr erfahren »

Finissage von Hannes Rossbacher und Steirerkrimi-Lesung mit Claudia Rossbacher: „Steirerquell“

Freitag, 9. November von 19:30 bis 21:30
Gerberhaus Fehring, Grazerstraße 1
Fehring, 8350 Österreich
+ Google Karte

Spurlos verschwunden. Eine Handy-Nachricht lässt LKA-Ermittlerin Sandra Mohr das Blut in den Adern gefrieren. Ihre beste Freundin fleht panisch um Hilfe, ehe die Verbindung abreißt. Sandra begibt sich auf die Suche nach Andrea, die das Wochenende in einem Wellness-Hotel im Thermenland verbringen wollte. Aber wo genau? Und mit wem? Was ist Andrea zugestoßen? Ist sie untergetaucht? Oder wurde ihr die Vorliebe für verheiratete Männer zum Verhängnis? Als eine verkohlte Frauenleiche auftaucht, muss Sandra das Schlimmste befürchtet. Claudia Rossbacher, geboren in…

Mehr erfahren »
Dezember 2018

LESUNG | Erika Pluhar: Die stille Zeit – Geschichten und Gedanken nicht nur zu Weihnachten

Samstag, 1. Dezember von 19:30 bis 21:30
Gerberhaus Fehring, Grazerstraße 1
Fehring, 8350 Österreich
+ Google Karte

Der Traum von Weihnachten: festliche Ruhe, fast scheint die Zeit still zu stehen. Draußen ist es kalt und drinnen leuchten die Kerzen; der Alltag macht Pause, bevor das neue Jahr anbricht. Erika Pluhar hat Lektüre für die stille Zeit zusammengestellt, die diesen Traum berührt: von Hesse, Rilke oder Brecht, aber auch Eigenes. Erleben Sie die großartige und einzigartige Erika Pluhar bei einem Mix aus Erzähltem und Gelesenem, das die vielseitige Künstlerin in all ihren Facetten zeigt. Ihre unverwechselbare und faszinierende…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.