Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Februar 2019

Grande Finale des impuls Festivals 2019

Donnerstag, 21. Februar von 19:30 bis 22:30
MUMUTH GRAZ, Lichtenfelsgasse 14
Graz, 8010
+ Google Karte

Grande Finale des impuls Festivals 2019 | MUMUTH Graz

An der Kunstuniversität Graz präsentieren am 21. Februar Ensembles der impuls Akademie Klassiker der Neuen Musik und Arbeiten der internationalen jüngeren KomponistInnengeneration. Dirigiert wird das große impuls-Finale von Ernst Kovacic, Lars Mlekusch und Peter Rundel.

Mehr erfahren »

Abschlusspräsentation Erasmus 2019

Freitag, 22. Februar von 18:00 bis 20:00
Galerie Centrum, Glacisstraße 9
Graz, Steiermark 8010 Österreich
+ Google Karte

Abschlusspräsentation Erasmus 2019 | Galerie Centrum

ieses ERASMUS+ Projekt wurde 2016  zum ersten Mal in Graz erfolgreich durchgeführt. Es war der Start eines außergewöhnlichen Kulturaustausches.
Die steirischen KünstlerInnen widmen auch 2019 für 14 Tage ihre Zeit, Energie, Raum und ihre Expertise, um jungen Menschen aus Kroatien ein intensives Praktikum im zeitgenössischen Kunstschaffen zu bieten. 14 kroatische SchülerInnen, im Alter zwischen 18 und 20 Jahre alt praktizieren bei steirischen KünstlerInnen.
 

Mehr erfahren »

Buchpräsentation | Das Grazer Oeversee – eine österreichische Schulgeschichte

Mittwoch, 27. Februar von 18:00 bis 20:00
edition keiper, Puchstraße 17
Graz, 8020 Österreich
+ Google Karte

Buchpräsentation | Das Grazer Oeversee – eine österreichische Schulgeschichte | Edition Keiper

Das BG/BRG Oeverseegasse in Graz wurde 1902 als einziges Gymnasium am rechten Murufer gegründet. Die Bewohner der Arbeiter- und Zuwandererbezirke hatten sich dazu eigens an den Kaiser gewandt. Im Herbst erfolgte der Schulbeginn in der Schulgasse, das heutige Schulgebäude wurde 1910 bezogen. Schon in der Monarchie gab es vereinzelt auch Schülerinnen, diese Tradition setzte sich bis zur Machtübernahme durch die Nationalsozialisten fort.

Mehr erfahren »

Solistenkonzert | Rudolf Buchbinder

Mittwoch, 27. Februar von 19:30 bis 21:30
Stefaniensaal, Grazer Kongress, Albrechtgasse 3
Graz, 8010 Österreich
+ Google Karte

Solistenkonzert | Rudolf Buchbinder | Stefaniensaal

Selten wird ein Interpret so eng mit einem Komponisten verbunden wie Rudolf Buchbinder mit Ludwig van Beethoven. Seine Interpretationen gelten als maßgebend, die innige Verbundenheit wird bei jedem Tastenanschlag spürbar. Auch am 27. Februar widmet Rudolf Buchbinder einen Teil des Programms der Musik Ludwig van Beethovens.

Mehr erfahren »

Konzert | JBBG Smål – Gran Reserva

Mittwoch, 27. Februar von 20:00 bis 22:00
STOCKWERKJAZZ, Jakominiplatz 18
Graz, 8010 Österreich
+ Google Karte

Konzert | JBBG Smål - Gran Reserva | Stockwerk Jazz

Seit über zehn Jahren sorgt die Jazz Bigband Graz (JBBG) mit einem ureigenen Sound für internationale Furore, der irgendwo zwischen Pop, Minimal, afrikanischer Musik und Jazz angesiedelt ist. Angetrieben von der Vision des Leader-Gespanns Kalnein/Schaffer und der Idee dieses extravaganten Big Band-Sounds hat die JBBG mit ihren drei letzten Produktionen absolutes Neuland für Jazzorchester betreten.

Mehr erfahren »

Premiere | SOKO GEMEINSCHAFTSRAUM von Gregor Stadlober

Donnerstag, 28. Februar von 20:00 bis 22:00
Obsthof Graz, Elsiabethinergasse 27a
Graz, Steiermark 8020 Österreich
+ Google Karte

Premiere | SOKO GEMEINSCHAFTSRAUM von Gregor Stadlober | TIB

Der blutige Hausbesorgerkittel wird im leeren Gemeinschaftsraum gefunden. Der Mann dazu ist verschwunden. Alle im Haus sind bestürzt. Der Hausmeister war total beliebt und hilfsbereit und hat alles Mögliche für die super Hausgemeinschaft organisiert. Natürlich stellt sich schnell heraus, dass die gute alte Zeit schon ein Zeitl her ist.

Mehr erfahren »

März 2019

Ausstellungseröffnung | Exclaym

Samstag, 2. März von 19:00 bis 21:00
Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41
Graz, 8020 Österreich
+ Google Karte

Ausstellungseröffnung | Exclaym | Schaumbad

Rund um den Internationalen Frauentag zeigt das Schaumbad eine zweiwöchige Schau von vier Künstlerinnen aus Graz und der Steiermark mit Arbeiten zur Stellung der Frau in der heutigen Gesellschaft. Die Positionen in der Ausstellung reflektieren die Sichtweisen dieser Künstlerinnen auf die Frau im politischen, sozialen, historischen, gesellschaftlichen und poetischen Kontext.

Mehr erfahren »

Konzert | Strange Kind Of Women – Restless Bones

Samstag, 2. März von 19:30 bis 23:30
Explosiv, Bahnhofgürtel 55a
Graz, 8020 Österreich
+ Google Karte

Konzert | Strange Kind Of Women - Restless Bones | explosiv

STRANGE KIND OF WOMEN, die einzige weibliche Hommage an DEEP PURPLE auf der ganzen Welt! Die Bandmitglieder sind alle internationale Profimusiker mit Top-Referenzen und wurden sorgfältig ausgewählt, um auf einem sehr hohen Niveau der Musikalität aufzutreten. Die fünf Frauen sind wunderschön und sehr talentiert!

Mehr erfahren »

Ausstellungseröffnung | Aschermittwochsliturgie – The Hollow Men von Ivana Radovanović

Mittwoch, 6. März von 19:00 bis 21:00
St. Andrä Graz, Kernstockgasse 9
Graz, 8020
+ Google Karte

Ausstellungseröffnung | Aschermittwochsliturgie - The Hollow Men von Ivana Radovanović | Kirche Graz-St. Andrä

Im Rahmen der Aschermittwochsliturgie in der Kirche St. Andrä wird ein multimediales Werk, das Ivana Radovanović als Vertreterin ihres Landes bei der 57. Kunstbiennale von Venedig „VIVA ARTE VIVA“ 2017 präsentierte, eröffnet. Dem aus einem Transformationsprozess entstandenen Werk gab sie den Titel „The Hollow Men“ („Die hohlen Männer“), der die Überschrift eines epochalen Gedichtes des anglo-amerikanischen Schriftstellers T.S. Eliot zitiert.

Mehr erfahren »

Ausstellungseröffnung | Geschlechterhistorische Perspektiven auf den “Grossen Krieg” (1914–1918)

Donnerstag, 7. März von 17:00 bis 19:00
Galerie Zwischenbilder | Sozialamt Graz,, Schmiedgasse 26/1
Graz, 8010 Österreich
+ Google Karte

Ausstellungseröffnung | Geschlechterhistorische Perspektiven auf den “Grossen Krieg” (1914–1918) | Galerie Zwischenbilder

Die Geschichte des Ersten Weltkriegs zeigt, dass der Krieg kaum adäquat erfasst werden kann, ohne seine geschlechtergeschichtlichen Dimensionen zu berücksichtigen. Es gilt, auf Militärgeschichte reduzierte Darstellungen kritisch gegen den Strich zu bürsten und damit grundlegend neue historische Erkenntnisse zu ermöglichen. Wird der Blick auf Geschlechterbeziehungen im Krieg gelenkt, so wird –wie durch ein „Brennglas“ – die ganze Komplexität der Kriegsgesellschaft deutlich und all seine für das gesamte 20. Jahrhundert tiefgreifenden Auswirkungen.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.