Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

30. Austrian Soundcheck | Musik

Montag, 8. November 2021 von 20:00 bis 22:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am Donnerstag, 11. November 2021

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am Freitag, 12. November 2021

Eine Veranstaltung um 20:00 Uhr am Samstag, 13. November 2021

08.11.2021, 20.00 Uhr, Gina Schwarz- Pannonica

Gina Schwarz- bass, composition, leader

Lorenz Raab- trumpet, flugelhorn

Lisa Hofmaninger- soprano saxophone, bass clarinet

Alois Eberl- trombone
Florian Sighartner violin
Clemens Sainitzer- cello
Christopher Pawluk- guitar

Philipp Nykrin- piano
Judith Schwarz- drums

Mit Pannonica präsentiert die Bassistin, Komponistin und Bandleaderin eine gleichberechtigte generationen-übergreifende Verbindung in der heimischen Jazzszene.

Neben dem Gendergedanken war eine schillernde Persönlichkeit Inspiration für die Entstehung des Projekts: Namensgeberin Baroness Pannonica de Königswarter, eine Kämpferin, Mäzenin, Muse, Vertraute und innige
Freundin vieler MusikerInnen wird oft die Jazzbaroness genannt. Jazz verkörperte für sie Modernismus und Toleranz.

11.11.2021, 20.00 Uhr, Little Rosies‘ Kindergarten

Little Rosies‘ Kindergarten ist eine junge 13-köpfige Band aus Wien. Der Jazzszene entsprungen, widmet sich die Band nun dem Finden von großformatigen Trance-Sounds. Schwere Grooves und meditative Klangwolken wechseln mit langen einfühlsamen Themen, um kurz danach von frei aus dem Moment erschaffenen Drones zerrissen zu werden. Die Kompositionen stammen alle aus den Federn der Bandmitglieder was mit sich bringt, dass niemand zum Gesamtleader avanciert und so die Band mit der Kraft von zwölf gleichzeitigen Solisten strotzen kann.

Anna Anderluh – vocal, Anna Widauer – vocal, Lisa Hofmaninger – sax, Werner Zangerle – sax, Robert Schröck – sax, Johannes Bankl – trp,Matteo Haitzmann – violin, Florian Sighartner – violin, Clemens Sainitzer – cello,Helmut Mühlbacher – guitar,Lukas Leitner – piano, keys, Philipp Kienberger – bass,Judith Schwarz – drums

12.11.2021, 20,00 Uhr, Trio Akk:zent

Victoria Pfeil- saxes

Paul Schuberth- accordion

Johannes Münzner- accordion

Welche Band mit einem Altersdurchschnitt von 28 kann von sich behaupten, 10-jähriges Jubiläum zu feiern? Das trio akk:zent mit Victoria Pfeil (Saxophone), Johannes Münzner (Akkordeon) und Paul Schuberth (Akkordeon) kann es.

2021 blicken sie auf 10 Jahre, drei CDs, vier Live-Programme und unzählige Konzertreisen zurück. Vertraut man den Rückmeldungen der Presse, gelang den drei jungen Musikern in diesen Jahren stets die Balance zwischen freiem Spiel und komplexen Arrangements, zwischen dichten Kompositionen und schrägen Improvisationen, zwischen „World Music“ und „Akkordeonrock“.

13.11.2021, 20.00 Uhr, Eloá Gonçalves Trio

Eloá Gonçalves- piano

Tobias Steinrück- bass

Luís Oliveira- drums

Die aus Brasilien stammende Pianistin studierte in Graz und London.  Nun präsentiert Eloá mit ihrem Trio Latin Jazz vom feinsten und wandelt scheinbar mühelos zwischen den Stilistiken und Genres. Die Improvisationen dieser herausragenden Musiker überzeugen und können so richtig süchtig machen nach mehr!

www.gamsbartjazz.at

www.tubes-music.at

mehr Info

Foto © 0 trio akkzent by trio akkzent

Details

Datum:
Montag, 8. November 2021
Zeit:
20:00 bis 22:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

gamsbART
E-Mail:
office@gamsbartjazz.at
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

tube’s Graz
Grieskai 74a
8010, Steiermark Graz Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.