Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Amy Power „L’oboè alla moda“ – Konzert

Mittwoch, 19. Oktober von 19:30 bis 21:30

Mittwoch, 19. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Palais Meran, Florentinersaal

KUG-Professorin Amy Power lässt in ihrem Antrittskonzert am 19. Oktober im Florentinersaal auf ihrer historischen Oboe Werke aus dem italienischen Hochbarock erklingen. Musikalisch unterstützt wird sie dabei von Alexander Gergelyfi am Cembalo und Lisa Goldberg am historischen Fagott.

Amy Power kommt aus dem australischen Armidale, wo sie ihre frühe musikalische Ausbildung auf der Blockflöte erhielt. Ab 1998 studierte sie Blockflöte an der University of Melbourne, später am Conservatorium van Amsterdam, wo sie einen Master of Music in Blockflöte bei Walter van Hauwe und Barockoboe bei Alfredo Bernardini absolvierte. Sie konzertiert regelmäßig mit international renommierten Ensembles und Orchestern auf Festivals und Konzerten (darunter auch die Grazer Klangkörper recreationBarock und Neue Hofkapelle Graz) und hat an zahlreichen CD- und Videoproduktionen mitgewirkt.

Seit dem 1. Oktober 2019 ist Amy Power nun als Professorin für historische Oboeninstrumente an der Kunstuniversität Graz, wo sie bereits seit 2015 am Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis unterrichtet.

Mitwirkende

Amy Power – historische Oboe

Lisa Goldberg – historisches Fagott

Alexander Gergelyfi – Cembalo

sowie Mitwirkende des Instituts für Alte Musik und Aufführungspraxis der Kunstuniversität Graz

Werke aus dem italienischen Hochbarock: Händel, Vivaldi, Dreyer u. a.

mehr Info

Foto (c) Helen White

 

Details

Datum:
Mittwoch, 19. Oktober
Zeit:
19:30 bis 21:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Florentinersaal, Palais Meran
Leonhardstraße 15
Graz, 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.