Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung | SUPERFLEX. Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami

Donnerstag, 25. November von 19:00 bis 20:30

25.11.2021, 19.00 Uhr, Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz, Laufzeit: 26.11.2021–13.03.2022

Kritischer Blick aufs kapitalistische Wirtschaften
Das Kunsthaus Graz und SUPERFLEX sind seit 2017 verbunden, als sie C.R.E.A.M., den Fetisch-Bankomaten im Herzen des Kunsthaus-Foyers, errichteten. 2018 realisierte die dänische Künstler*innengruppe in Graz Free Shop, 2019 Number of Visitors und 2020 folgte Lost Money. Diese Projekte widmen sich der Fetischisierung von Geld, den starren Regeln ökonomischer Gesellschaften beziehungsweise der Umkehrung von Geldtransaktionen.

Den Abschluss bildet nun die Einzelausstellung mit dem Titel Sometimes As A Fog, Sometimes As A Tsunami. Sie zeigt eine Auswahl neuer sowie bereits bestehender Werke, die bei der Instabilität eines globalen kapitalistischen Systems ansetzen, seinen gesellschaftlichen Auswirkungen, seiner Erschütterung und auch seinem Zusammenbruch nachgehen. Auf verschiedenen Ebenen wird die Wirkmächtigkeit eines globalen Finanzkapitalismus umkreist, der ‒ wie der Titel schon andeutet ‒ in jede Ritze, jeden Winkel der Gesellschaft dringt. Manchmal als mächtige, zerstörerische Welle, manchmal in Form feinster Aerosole.

mehr Info

Foto: SUPERFLEX, „We Are All In The Same Boat“, 2018, © SUPERFLEX

Details

Datum:
Donnerstag, 25. November
Zeit:
19:00 bis 20:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Universalmuseum Joanneum
Telefon:
0316 80179660
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Kunsthaus Graz
Graz, Steiermark 8020 Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.