Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Concrete Dreams Christoph Grill, Birgit Maier, Borut Peterlin, Antonio Živkovič | Ausstellung

Sonntag, 18. Oktober von 7:00 bis 18:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 7:00 Uhr beginnt und bis zum Sonntag, 15. November 2020 wiederholt wird.

Ausstellungsdauer:  28. September – 15. November 2020, Flughafen-Galerie, Abflug-Terminal, 1. Stock

Vier fotografische Positionen aus Slowenien und der Steiermark begeben sich auf Spurensuche nach Überresten ausgewählter Industriestandorte, die meist prägend waren für Land und Leute in der gesamten Region. Die Präsentation findet im Rahmen des österreichisch-slowenischen Nachbarschaftsdialogs 2019/2020 statt und ist eine Kooperation von Kulturvermittlung Steiermark, Photon Gallery (Ljubljana/Wien) und dem Slowenischen Kulturinformationszentrum SKICA.
Kuratoren: Dejan Sluga (Photon Gallery Ljubljana/Wien), Gerhard Gross (Kulturvermittlung Steiermark)

Borut Peterlin fotografiert stillgelegte Fabriken aus seinem unmittelbaren Umfeld – in Novo Mesto und der Region um Dolenjska. Das klassische Kollodium-Nassplatten-Verfahren ermöglicht ihm Bilder zu schaffen, denen der Charakter und der Ausdruck einer längst vergangenen Zeit innewohnt. Er verweist damit auf die Kürze des historischen Gedächtnisses und erinnert daran, dass sich die Geschichte immer zu wiederholen scheint.       Im Fotozyklus „Black Valley“ dokumentiert Antonio Živkovič die Trostlosigkeit in der ehemals „blühenden“ zentral-slowenischen Industriestadt Trbovlje. Der Lärm und die Betriebsamkeit vor Ort sind mittlerweile Geschichte, nun überwiegt der Eindruck von Stille. Heizkessel, Turbinen und anderes technisches Gerät haben ihren Zweck verloren und sind stumme Zeugen einer vergangenen Epoche.       Gegen Ende des 2. Weltkrieges verlagerte die deutsche Wehrmacht ihre Rüstungsproduktion vermehrt in unterirdische Anlagen. Für den Bau dieser Stollensystem und der Fertigung von Flugzeug- und Panzerteilen wurden vor allem ausländische Zwangsarbeiter aus Konzentrationslagern eingesetzt. Christoph Grill begibt sich auf die Suche nach Spuren und Überresten dieser Fertigungsanlagen in den steirischen Orten Peggau bei Graz und Aflenz bei Leibnitz.        Mehr als 150 Jahre hatte die Braunkohle-Förderung die Region und die Bevölkerung im weststeirischen Voitsberg geprägt. Nach der Schließung der letzten Abbaustätten im Jahr 2004 verlagerten Industriezweige ihre Standorte oder schlossen die Betriebe, eine steigende Arbeitslosigkeit war die Folge. Birgit Maier dokumentiert Spuren einer traditionsreichen Vergangenheit.

Technische Betreuung: Kulturvermittlung Steiermark

Foto: Birgit Maier, aus: Glück auf Anfang, 2017 –
Bitte beachten Sie die aktuell geltenden COVID 19-Bestimmungen: Mund/Nasenschutz, Sicherheitsabstand – Danke!

mehr Info

Details

Datum:
Sonntag, 18. Oktober
Zeit:
7:00 bis 18:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Kulturvermittlung Steiermark
Telefon:
+43 316 872-4931
E-Mail:
office@kulturvermittlung.org
Website:
http://www.kulturvermittlung.org

Veranstaltungsort

Galerie am Flughafen Graz
Abflug-Terminal, 1. Stock
Feldkirchen, Steiermark 8073 Österreich
+ Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.