Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FINISSAGE | Glaube Liebe Hoffnung

Sonntag, 26. August von 11:00 bis 15:00

Ein letztes Mal führen die Kurator/innen durch die Ausstellung Glaube Liebe Hoffnung. Am letzten Tag von „Glaube Liebe Hoffnung“ können Sie die Ausstellung noch in allen Details genießen und verinnerlichen.

Im Anschluss an eine „Übung in der Betrachtung von Kunstwerken“ und eine Führung ab 11 Uhr (Kunsthaus und KULTUM) präsentieren wir um 12:30 an der Abschlussbar in der Needle die neue Künstleredition von Alois Neuhold, die im Rahmen der Ausstellung Glaube Liebe Hoffnung entstand. Neuhold stellt eine kleine Serie malerischer Objekte vor, die an diesem Tag erstmals dem Publikum gezeigt und zum Verkauf angeboten werden. Letzte Exemplare der Editionen von Iris Andraschek, Hannes Priesch und Michael Kos sind noch zu haben und auch diese sind in der Needle präsentiert.

Das Buch zur Ausstellung Glaube Liebe Hoffnung – Zeitgenössische Kunst reflektiert das Christentum wird an diesem Tag zum einmaligen Subskriptionspreis von 50% zu bestellen sein. Ende September kommt es dann frisch gedruckt direkt zu Ihnen in den Briefkasten!

11 Uhr: Kurator/innenführung mit Katrin Bucher Trantow und Johannes Rauchenberger
Treffpunkt: Foyer, Kunsthaus. Gemeinsam geht die Gruppe ins KULTUM (Kulturzentrum bei den Minoriten)

11 Uhr: Letzte Überblicksführung
Treffpunkt: Foyer, Kunsthaus

11 Uhr: Übungen in der Betrachtung von Kunstwerken: Iris Andraschek
Mit Barbara Steiner (max. 15 Personen – bitte anmelden)
Start: Foyer, Kunsthaus

12:30 Uhr: Digitale Buchpräsentation und Präsentation der Editionen
von Alois Neuhold, Hannes Priesch, u.a.

An exhibition to mark ‘800 Years of the Graz-Seckau Diocese’ together with KULTUM – the Minorites’ Cultural Centre.
In cooperation with Alte Galerie, Folk Life Museum and Diocesan Museum Graz.

Welchen Wert haben Religion, Glaube, Spiritualität und deren Rituale in einer weitgehend säkularen Gesellschaft? Wie sehr wird auch die Gegenwart davon geprägt? Das Kunsthaus Graz und das Kulturzentrum bei den Minoriten widmen sich diesen Fragen mit mehr als 50 Kunstwerken. Anlass dafür ist das Jubiläum „800 Jahre Diözese Graz-Seckau“.

Co-curated by Heimo Kaindl and Alois Kölbl

Ausstellung: Kunsthaus Graz
Ausstellung: Kulturzentrum bei den Minoriten 

 

Foto(c): buero bauer

Details

Datum:
Sonntag, 26. August
Zeit:
11:00 bis 15:00
Veranstaltungskategorien:
, , , , , ,

Veranstalter

Kulturzentrum bei den Minoriten
Telefon:
+43.316.711 133
Website:
www.kultum.at

Veranstaltungsort

Verschiedene Orte, Graz
Österreich + Google Karte

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.