Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eggenberger Mausoleum am Burghügel von Ehrenhausen – wieder Führungen

Mittwoch, 30. Juni

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 5:00 Uhr beginnt und bis zum Samstag, 31. Juli 2021 wiederholt wird.

Kontakt für Führungen ab Mitte Juli 2021

Infobüro
Ehrenhausen an der Weinstraße
Marktplatz 14, 8461 Ehrenhausen
Telefon: +43 3454 7070
www.ehrenhausen-gv.at/tourismus-freizeit-kultur

Eggenberger Mausoleum, Schlossberg, 8461 Ehrenhausen, www.welterbe-eggenberg.at

Das Eggenberger Mausoleum am Burghügel von Ehrenhausen ist ein ebenso außergewöhnliches wie gern vergessenes steirisches Baujuwel. Ein kostbarer und rarer Bau des Manierismus, der gleichzeitig Grabdenkmal und Triumphpforte sein will. Das Mausoleum wird von der Abteilung Schloss Eggenberg & Alte Galerie am UMJ betreut. Nach langen Vorbereitungen konnte Anfang Mai 2021 mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden. Für Besucher*innen wird dieses Baujuwel ab Mitte Juli 2021 wieder im Rahmen von Führungen zugänglich sein.

Ruprecht von Eggenberg (1546‒1611), ein älterer Cousin des ersten Fürsten Hans Ulrich von Eggenberg, war eine Berühmtheit seiner Zeit. In militärischen Diensten der spanischen Krone hatte er sich unter dem Kommando von Alexander Farnese in den Niederlanden einen guten Namen gemacht. Sein spektakulärer Sieg über den osmanischen Beylerbey Hassan Pascha bei Sissek 1593 machte ihn aber in ganz Europa berühmt und zum Kommandanten der südlichen Militärgrenze im sog. Langen Türkenkrieg. Nahe seinem Schloss in Ehrenhausen ließ er sich nach 1609 ein Mausoleum errichten, das diesen Ruhm auch nach seinem Tod weiter fortschreiben sollte.

Der nach einem Modell des Pietro de Pomis errichtete Bau geriet aber nach dem Tod Ruprechts 1611 schnell ins Stocken und wurde erst zwei Generationen später in den 1680er-Jahren fertiggestellt. Seit 1920 steht das Mausoleum im Eigentum des Landes Steiermark und wird von der Abteilung Schloss Eggenberg & Alte Galerie am Universalmuseum Joanneum konservatorisch und wissenschaftlich betreut. Nachdem vor 15 Jahren die gesamte Terrasse, auf der der Bau steht, nach Entfernung der umgebenden Bäume ins Rutschen geraten war, musste sie mit großem Aufwand gesichert werden.

Nunmehr zeigten Untersuchungen nach dem Absturz von einigen Stuckelementen auch schwere Schäden an der Kuppel des Gebäudes. Es bestand tatsächlich Einsturzgefahr. Nach langen Vorbereitungen konnte Anfang Mai 2021 mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden. Dabei wird die Kuppel statisch gesichert und die großflächig vom Untergrund gelöste Stuckdekoration wieder zur Haftung gebracht und konservatorisch gesichert. Auch die vorzügliche Steinplastik samt den 5,5 Meter hohen, kolossalen Grabwächtern wird restauriert. Das UMJ wird bei diesen aufwendigen Arbeiten durch finanzielle Mittel des Bundesdenkmalamtes und der Österreichischen Gesellschaft der Denkmalfreunde unterstützt.

mehr Info

Mausoleum Ehrenhausen, Gerüstung für Kuppelsanierung und Steinrestaurierung, © Universalmuseum Joanneum/P. Schuster

Details

Datum:
Mittwoch, 30. Juni
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Universalmuseum Joanneum
Telefon:
0316 80179660
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Online
Steiermark Österreich Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.