Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ein Abend für Herbert Eichholzer – Podiumsdiskussion mit Bar und Musik

Mittwoch, 5. Oktober von 18:00 bis 19:30

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 18.00 Uhr, Volkshaus Graz, Vortragssaal und Schütte-Lihotzky-Foyer, Eintritt frei 

Herbert Eichholzer (1903 – 1943) war wie Margarete Schütte-Lihotzky Vertreter einer Aufbruchsbewegung in der Architektur und gemeinsam mit dieser eine Leitfigur im österreichischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Sein Einsatz für einen sozialen, der Zeit gemäßen Wohnbau, seine Auseinandersetzung mit den Problemen der Eigentumsverhältnisse und sein politisches Engagement gingen bei ihm Hand in Hand. Gegenwärtig scheinen wir auf explosive politische und wirtschaftliche Verhältnisse zuzusteuern, wie sie auch die Zwischenkriegszeit markiert haben. Wie weit bietet uns Eichholzers Leben und Wirken eine „Blaupause“ für ein mutiges und verantwortungsvolles Handeln in der Gegenwart?

BEGRÜSSUNG: Gerhild Illmaier, Alexandra Riewe

TEILNEHMER*INNEN: Ekaterina Degot (Intendantin steirischer herbst)  – Heimo Halbrainer (Historiker Verein CLIO)  – Rebekka Hirschberg (Kollektiv wohnlabor)  – Waltraud Indrist (Architektin, TU Graz) – Elke Kahr (Bürgermeisterin Graz, KPÖ) – Jomo Ruderer (Kollektiv wohnlabor) – Antje Senarclens de Grancy (Architekturhistorikerin, TU Graz)

Als INTERPUNKTION rezitiert Johannes Silberschneider, anschließend in der BAR (Schütte-Lihotzky-Foyer) Musik von Lothar Lässer und Drinks im Stil der 1930er-Jahre.

Rahmenprogramm zur Ausstellung „Herbert Eichholzer – BLAUPAUSE“ FreiRaum Eisenerz, 18.8. – 16.10.2022

Unterstützt von steirischer herbst

mehr Info

Foto (c) eisener*ZART

 

Details

Datum:
Mittwoch, 5. Oktober
Zeit:
18:00 bis 19:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

eisenerZ*ART
Telefon:
43 (0)316 829513
E-Mail:
office@eisenerZ-ART.at
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Volkshaus Graz
Lagergasse 98a
Graz, 8020 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.