Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eröffnung – Eduard Balula, Margo Sarkisova: WITNESSES – Installation

Donnerstag, 21. Juli von 16:00 bis 17:00

21.07.2022, 16.00 Uhr | Landeszeughaus, Herrengasse 16, 8010 Graz

Eröffnung der temporären Installation am und im Landeszeughaus von ukrainischen Künstler*innen, kuratiert von Nastia Khlestova.

Seit Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine und Millionen Menschen mussten fliehen.

Aus der aktuellen Situation heraus trat das Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark an den Kunstverein < rotor > heran, der in Graz als wichtiges Verbindungsbüro des Zusammenschlusses „Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists“ fungiert. In Abstimmung mit diesem und dem Landeszeughaus, das das größte und älteste Waffenarsenal der Steiermark beheimatet, luden wir zwei ukrainische Künstler*innen ein, ihre Arbeiten am und im Zeughaus zu realisieren. Als Kuratorin konnte die nach Graz geflohene Nastia Khlestova gewonnen werden, die Arbeiten von Margo Sarkisova und Eduard Balula auswählte.

Am 21. Juli wird die temporäre Installation durch Wolfgang Muchitsch, Direktor des Universalmuseums Joanneum, Elisabeth Fiedler, Leiterin des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark und die Kuratorin eröffnet.

Ein Projekt des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark in Kooperation mit dem Landeszeughaus, Office Ukraine Graz / < rotor > und Kulturvermittlung Steiermark, kuratiert von Nastia Khlestova, umgesetzt von Studio Magic.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Foto (c) Abb.: Margo Sarkisova, „War Diary [Red Floods]“, 2022, Stift auf Papier

Details

Datum:
Donnerstag, 21. Juli
Zeit:
16:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Landeszeughaus, Graz
Herrengasse 16
Graz, Steiermark 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.