Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FrauenStadtSpaziergang „Arbeiten: Weiblich & inklusiv“

Freitag, 30. September von 8:00 bis 17:00

Donnerstag, 6. Oktober 2022, 16:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr, Treffpunkt: Ortweinplatz 1, 8010 Graz, zwischen Ortweinstandl und Maygasse. Haltestelle: Finanzamt

Eine Veranstaltung von: Verein Frauenservice Graz, Lendplatz 38, 8020 Graz

Wie erleben Frauen mit Behinderungen die Erwerbsarbeit?

Was gibt es an guter Praxis?

Was braucht es noch für entsprechende wirtschaftliche Unabhängigkeit und soziale Anerkennung?

Was sind die Überlegungen aus der Selbstbestimmt-Leben-Sicht?

Was bietet der neue Nationale Aktionsplan Behinderung (NAP)?

MIT: Rosalia Thumer, Beamtin im Ruhestand, Leiterin der Selbsthilfe-Gruppe „Leben mit Amputation“, langjährige Prothesenträgerin & sporadische Rollstuhlfahrerin

UND Edith Zitz, Geschäftsführerin inspire, tätig im Bereich Vielfalt und Inklusion, sehbeeinträchtigt

KOSTENLOS – Keine Anmeldung erforderlich – Alle Geschlechter sind willkommen – BARRIEREFREIHEIT:

1)     Gebärdensprachdolmetsch in die österreichische Gebärdenspache

2)     für die bessere Hörbarkeit der Referentinnen arbeiten wir mit Audioguides. Diese haben nur einen Ohrstöpsel. Wenn Sie lieber zwei hätten, um die Hörbarkeit noch weiter zu verbessern, bringen Sie gerne Ihre eigenen Kopfhörer mit (Klinkenstecker). ÖGS Dolmetsch wird es wahrscheinlich geben, warte noch auf die letzte Rückmeldung dazu, hoffe es Dir morgen fix sagen zu können bzw. die Info auf unseren Kanälen zu ergänzen.

mehr Info

Foto (c) Hakuk_Edith Zitz & Rosalia Thumer

Details

Datum:
Freitag, 30. September
Zeit:
8:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Ortweinplatz 1
Ortweinplatz 1
Graz, Steiermark 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.