Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung – Graz Plakat 1920-1955

Mittwoch, 21. September von 18:30 bis 21:00

Mittwoch, 21. September 2022, 18.30, Graz Museum

Die Ausstellung Graz Plakat 1920-1955 präsentiert Entwürfe und Plakate aus der Sammlung des Graz Museums.
In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten Plakate das Bild der Stadt wesentlich und trugen zur Identitätskonstruktion ihrer Bewohner*innen bei.

Grazer Firmen und Institutionen wie die Brauerei Puntigam, Göc, Kastner & Öhler, Humanic oder auch die Messe erkannten die Wichtigkeit von Werbung und beauftragten Künstler und auch Künstlerinnen Werbegrafiken zu gestalten. Ihnen dienten die Aufträge als wichtige Einkommensquelle neben ihrer selbständigen künstlerischen Tätigkeit. Darüber hinaus arbeiteten einige Künstler*innen auch für politische Parteien, für die sie propagandistische Plakate entwarfen.

Die Plakate und Ausstellungsinhalte können mittels Hör-, Tast-oder Riechstationen erfahren werden. Damit bietet die Schau ein inklusives Angebot und einen sinnlichen Mehrwert für alle Besucher*innen.

Zur Ausstellung sprechen
Günter Riegler, Kulturstadtrat
Otto Hochreiter, Direktor Graz Museum
Annette Rainer & Franziska Schurig, Kuratorinnen
Angela Fink, Projektleitung Inklusion
Die Eröffnung wird in Gebärdensprache gedolmetscht.

Gotische Halle: Präsentation der Druckwerkstatt. Im Rahmen des Projektes Kunst der Verführung.

Ausstellung: Graz Museum Sackstraße | 2022-09-22—2023-04-10

Mehr Info:

Foto (c) Graz Museum

Details

Datum:
Mittwoch, 21. September
Zeit:
18:30 bis 21:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
https://www.grazmuseum.at/ausstellungen/

Weitere Angaben

Reservierung
Einlass mit Kulturpass

Veranstaltungsort

GrazMuseum
Sackstraße 18
Graz, 8010 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
0316 872-7600
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.