Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Hör- & Seebühne“ – 2022 | Literatur, Musik

Donnerstag, 7. Juli von 20:00 bis 21:30

|Wiederkehrende Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 20:00 Uhr am Donnerstag stattfindet und bis zum Donnerstag, 25. August 2022 wiederholt wird.

07. Juli bis 25. August 2022, jeden Donnerstag, 20.00 Uhr. Beim Funkhausteich im ORF-Park, Marburger Straße 20, 8042 Graz. (Bei Schlechtwetter im Landesstudio). Eintritt frei! steiermark.ORF.at/literatursommer

 Die „Hör- & Seebühne“ im Park des ORF Landesstudios in Graz ist seit mehr als 30 Jahren Plattform herausragender heimischer Literatur und Musik. Der ORF Steiermark lädt auch heuer zu stimmungsvollen Stunden an den Funkhausteich ein. Mit einem vielfältigen und hochkarätigen Programm: Arrivierte wie junge Schriftsteller/innen präsentieren an den Donnerstagabenden im Juli und August ihre Neuerscheinungen oder lesen aus noch unveröffentlichten Texten; exzellente Musiker/innen sorgen für die klangvolle Begleitung. Der Eröffnungsabend ist dem verstorbenen Schriftsteller Gerhard Roth gewidmet.

Das Programm 2022:

  • 07. Juli: In memoriam Gerhard Roth. Es liest Johannes Silberschneider. Musik: Froihofer/Ziegerhofer. Der Eröffnungsabend der „Hör- & Seebühne 2022“ wird auch als Video-Live-Stream auf steiermark.ORF.at/literatursommer übertragen.
  • 14. Juli: Cordula Simon, Fritz Krenn. Musik: Georg Laube
  • 21. Juli: Radka Denemarková, Julia Cimafiejeva, Alhierd Bacharevič. Musik: Matthias Forenbacher
  • 28. Juli: Ulrike Haidacher, Harald Darer. Musik: The Base
  • 04. August: Marie Gamillscheg, Florian Neuner. Musik: Sister Son
  • 11. August: Gertrude Maria Grossegger, Precious Nnebedum. Musik: Michael Lagger Trio
  • 18. August: Daniela Kocmut, Aleš Šteger. Musik: Jure Tori solo
  • 25. August: Andreas Unterweger, Fiston Mwanza Mujila. Musik: Patrick Dunst

Der Eintritt ist frei!

Radio Steiermark bringt jeweils am darauffolgenden Sonntag einen Mitschnitt des literarisch-musikalischen Abends: „Kultur spezial – Literatur“, 22.05 Uhr, Radio Steiermark.

(Das detaillierte „Hör- & Seebühne“-Programm 2022 finden Sie nachstehend.)

Die Projektpartner/innen zur „Hör- & Seebühne 2022“

 ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch: „Ein Sommer wie damals – nach zweijähriger Pandemie-Einschränkung ist heuer die ‚Hör- & Seebühne‘ des ORF Steiermark ‚wie gewohnt‘ geöffnet: Bei Schönwetter am Teich, bei Schlechtwetter im Studio. Wo auch immer erlebbar: Ilse Amenitsch hat wieder ein spannendes Programm kreiert; das aktuelle literarische Schaffen wird − fein ausbalanciert und mit musikalischen Gustostückerl ergänzt − im Abendlicht luftig leicht präsentiert. Froschkonzert inklusive. Der Zauber ist vorprogrammiert!

Ich danke unseren Partnern für ihr Engagement und wünsche Ihnen, liebes Publikum, wunderbare Stunden bei ‚Literatur und Musik zwischen Schilf und Seerosen‘.“

Programmgestalterin Mag. Ilse Amenitsch, ORF Steiermark: „Alles ist möglich? Literarisch in jedem Fall! Und so breitet die ‚Hör- & Seebühne 2022‘ exemplarisch das aktuelle und vielseitige Schaffen von 16 Autorinnen und Autoren vor Ihnen aus. Beginnend mit dem unfassbar großen Vermächtnis von Gerhard Roth, das nicht nur sein Lebenswerk, sondern unsere Gesellschaft in all ihren Rätseln und Schattierungen zu fassen weiß. Weiters hebt sich der Vorhang für Wohl und Weh künstlicher Welten, für Magisches in der Tierwelt, gibt amüsant den Blick frei auf selbstgefällig Eitles, stellt die Schändlichkeit von Despoten bloß, erkundet Gefühls- und Umwelt und lädt nicht zuletzt zum Tanz des Lebens. Musikalisch umkreist von Akkordeon über Cello und Gitarre bis zu Saxofon und Schlagzeug, getragen von herausragenden Stimmen und Stimmungen neuer Alben und Kompositionen.“

Kulturlandesrat Mag. Christopher Drexler, Land Steiermark: „Am Funkhausteich erwarten uns im Juli und August wieder ganz besondere literarische und musikalische Erlebnisse: Die ‚Hör- & Seebühne‘ des ORF Steiermark. Sie ist über die letzten Jahre Tradition, Fixpunkt und vor allem eine große Bereicherung des steirischen Kultursommers geworden. Für den Einsatz, diesen Kulturgenuss zu ermöglichen, möchte ich dem ORF Steiermark und den Projektverantwortlichen herzlich danken und wünsche allen Besucherinnen und Besuchern viel Freude und gute Unterhaltung!“

Das Programm im Detail: „Hör- & Seebühne“ steiermark.ORF.at/literatursommer

 07. Juli bis 25. August 2022, jeden Donnerstag, 20.00 Uhr. Beim Funkhausteich im ORF-Park, Marburger Straße 20, 8042 Graz. (Bei Schlechtwetter im Landesstudio). Eintritt frei! Tel.: 0316/470-0

 Programmgestaltung: Ilse Amenitsch

Radio Steiermark bringt jeweils am darauffolgenden Sonntag einen Mitschnitt des literarisch-musikalischen Abends: „Kultur spezial – Literatur“, 22.05 Uhr, Radio Steiermark.

07. Juli 2022: In memoriam Gerhard Roth. Es liest Johannes Silberschneider. Musik: Froihofer/Ziegerhofer

Gerhard Roths fantastisches Vermächtnis

„Ich verspüre beim Schreiben eine Verwandtschaft mit den Bienen. Wörter sind für mich wie Blütenpollen. Ich liebe sie und wünsche, ihren Nektar zu saugen und ihn zu Honig zu verarbeiten.“ In seinem letzten Roman „Die Imker” breitet der im Februar verstorbene Schriftsteller Gerhard Roth seine Gedankenflügel weit aus, blickt behutsam und zugleich mit Schaudern auf die Welt. „Die einzige Konstante war die Natur, obwohl alles durcheinanderpurzelte…“. Schauspieler Johannes Silberschneider verleiht Roths opulentem Werk beispiellosen Klang.

Der Eröffnungsabend der „Hör- & Seebühne 2022“ wird auch als Video-Live-Stream auf steiermark.ORF.at/literatursommer übertragen.

Gerhard Roth: „DIE IMKER”. Roman. S. Fischer 2022

Es liest Johannes Silberschneider

Musik: Duo für Solovioline und Solobass

Lucia Froihofer ‒ vio

Reinhard Ziegerhofer – kb, b

„Mäandernd wie ein Fluss, dann wieder übermütig über Felsen hüpfend wie ein Bach, tänzeln die Bögen“

barockvioline.at

ziegerhofer-music.com

14. Juli 2022: Cordula Simon, Fritz Krenn. Musik: Georg Laube

 Geloggt in die Zukunft und wahre Lese-Abenteuer

Totale Überwachung und hochtechnisierte Selbstoptimierung gehen in Cordula Simons grotesker, neuer Welt Hand in Hand. Aldous Huxley war gestern; das „Goldene Reich“ und ersehnte Freiheit zu finden, wagt hier eine Gruppe aufmüpfiger Jugendlicher. Wenn einer eine Lesung gibt, kann er was erleben: Fritz Krenn hat die skurrilsten und bizarrsten Lese-Erlebnisse in 17 köstliche Geschichten gegossen. So auch seine Lesung 1998 im ORF-Park. Nun verrät er, warum „keine Mücke länger singt, als sie atmet“. Dazu erklingt passend „Laube Liebe Hoffnung“.

Cordula Simon: „DIE WÖLFE VON PRIPYAT“. Roman. Residenz 2022.

cordula-simon.at

Fritz Krenn: „MEINE LESUNGEN“. Kurzprosa. Unveröffentlicht

Musik: Georg Laube

Georg Laube − g, p, voc

Christofer Frank – g

Fredi Lang – tr

Lukas Raumberger – b

Jörg Haberl − dr

Rock, Chanson & Pop mit einem Anstrich von Element of Crime

CD: Laube Liebe Hoffnung. 2022

laubemusic.com

21. Juli 2022: Radka Denemarková, Julia Cimafiejeva, Alhierd Bacharevič. Musik: Matthias Forenbacher

Den Despoten die Stirn bieten

Repressive Systeme kennen die international ausgezeichneten Autor*innen dieses Abends nur zu gut: Ihr Schreiben atmet Widerstand aus, lenkt unbeirrt den Blick auf unmenschlich Geopfertes: Die „Schwalbe aus Prag“, Landesliteraturpreisträgerin 2022, Radka Denemarková und die belarussischen Writer in Exile Julia Cimafiejeva und Alhierd Bacharevič. Ihre Werke führen ins diktatorische China, ins autokratische Weißrussland und zurück in eine fragile Demokratie. Dazu erklingen famose Balladen von Matthias Forenbacher.

Radka Denemarková: „STUNDEN AUS BLEI“. Roman. Hoffmann und Campe 2022. denemarkova.eu

Julia Cimafiejeva: Lyrik. Unveröffentlicht.

„ZIRKUS“. Gedichte. Edition fotoTAPETA 2019

Alhierd Bacharevič: „DIE HUNDE EUROPAS“. Roman. Unveröffentlichte dt. Übersetzung. Erscheint 2024 bei Voland&Quist

Musik: Matthias Forenbacher

Matthias Forenbacher – g, voc, comp

Singersongwriting über das Fragile, Schwebende, Ersehnte

CD: LA NUOVA COLLEZIONE 2022

matthiasforenbacher.com

28. Juli 2022: Ulrike Haidacher, Harald Darer. Musik: The Base

 Ein Parade-Feminist und „Knusperzauber“ zum Frühstück

Eine illustre Partygesellschaft, die sich im Austausch von Kochrezepten die Banalität ihrer angeblich weltverbessernden Gespräche über Feminismus, Quote oder Migration ordentlich schön trinkt, umkreist Ulrike Haidacher aberwitzig in ihrem ausgezeichneten Roman-Debüt. Wie fühlt sich Großwerden mit Down-Syndrom an? Dem spürt Harald Darer kompromisslos, berührend und humorvoll nach, lässt über den Umgang mit behinderten Menschen nachdenken und meint „Glück ist fast immer möglich“. The Base wartet dazu mit neuem Album samt manch schräger Verschwörungstheorie auf.

Ulrike Haidacher: „DIE PARTY“. Roman. Leykam 2021

ulrikehaidacher.at

Harald Darer: „MONGO“. Roman. Picus 2022

der-darer.net

Musik: The Base

Norbert Wally – voc, g

Albrecht Klinger – voc, g, b

Karlheinz Miklin jr. – dr, perc, voc

„Rockn‘ Roll, das ist der Abgrund, wenn du auf zwei Tischen zu tanzen versuchst.“

CD: Lick A Stone Kill A Fly 2022

the-base.at

04. August 2022: Marie Gamillscheg, Florian Neuner. Musik: Sister Son

 Magische Raubtiere und literarische Stadterkundungen

„Luise ist eine Insel“, unnahbar und eine erfolgreiche Erforscherin der Meerwalnuss. Diese kleine, leuchtende Qualle bedroht zusehends das Ökosystem der Meere. Und auch Marie Gamillschegs junge Heldin schlittert unversehens in unruhiges Fahrwasser. Auf eine psychogeografische Expedition in Graz begibt sich Stadtschreiber Florian Neuner, nachdem er eindrucksvoll den Rust Belt in den USA dokumentiert hat. Was sein subjektiver Blick auf Graz wohl zutage fördert? Die Band Sister Son hat den perfekten Blues dafür.

Marie Gamillscheg: „AUFRUHR DER MEERESTIERE“. Roman. Luchterhand 2022

Florian Neuner: „ROST“. Prosa. Ritter 2021.

Unveröffentlichtes

Musik: Sister Son

Werner Wohlgemuth – kb, perc, harp, g, voc

Daniel Gutmann − g

Lisa Kaufmann – voc, perc, v, g, kb

„Anmutender Blues neu interpretiert”

CD: Out Of The Woods 2021

sisterson.bandcamp.com

11. August 2022: Gertrude Maria Grossegger, Precious Nnebedum. Musik: Michael Lagger Trio

Mantras aus der Tiefe und klangvolle Ermächtigung

Von einem filigranen Dasein in einer Art Unterwasserwelt erzählt Gertrude M. Grosseggers „Ich“, wirft existenzielle Fragen auf, die nach oben blubbern und sich fragmentarisch oder in konkreten Bildern Luft machen. Precious Nnebedums Gedichte erzählen nicht minder soghaft und vielsprachig von ihren Erfahrungen als junge schwarze Frau in primär weißer Umgebung. Für ihren Einsatz gegen Diskriminierung wurde die junge Aktivistin und Poetry-Slamerin mehrfach ausgezeichnet. Michael Laggers neues Album „Mila“ hüllt die Langgedichte in einen lyrischen Mantel.

Gertrude Maria Grossegger: „BEFINDE MICH NUN BEI DEN FISCHEN“. Langgedicht. Unveröffentlicht

Precious Nnebedum: „BIRTHMARKS“. Gedichte. Haymon 2022

Musik: Michael Lagger Trio

Daniel Berger – voc, g

Fabian Egglmeier – vio

Peter Lenz − dr

Lyrisch-musikalische Gedanken für Mila, inspiriert u. a. von R. M. Rilke

CD: Mila 2021

michaellagger.com

18. August 2022: Daniela Kocmut, Aleš Šteger. Musik: Jure Tori solo

 Zwiesprache der Liebe und Zweisprachigkeit im Sein

„Was atmen bedeutet, weiß man manchmal erst unter Wasser. Atmen lernen, heißt eintauchen in die eigene Geschichte. In Schichten…“. Daniela Kocmuts Geschichte ist u. a. eine der Mehrsprachigkeit, in der sie schreibt und für die sie konsequent eine Lanze bricht. „Liebe ist eine kleine Katze, die Wasser trinkt. Aus einer Schale mit Sprung“, schreibt Aleš Šteger und macht einen Sprung von Ljubljana nach Graz. Gemeinsam mit Ausnahme-Akkordeonist Jure Tori verwandelt er seine Gedichte zu einem Tanz des Lebens und Liebens in allen Facetten.

Daniela Kocmut: „FREITAUCHEN“. Lyrik. Edition Keiper 2022

Aleš Šteger: „ÜBER DEM HIMMEL UNTER DER ERDE“. Gedichte. Hanser 2019

alessteger.com

Musik: Jure Tori solo

Jure Tori – acc, comp

„Eine energiegeladene Performance, die Himmlisches und Erdiges vereint“

juretori.com

25. August 2022: Andreas Unterweger, Fiston Mwanza Mujila. Musik: Patrick Dunst

 Ein Kind seiner Zeit und rettende Rumba im Chaos

Dani und Annemarie haben sich getrennt. Liebesgeschichte und zugleich Zeitzeugnis ist Andreas Unterwegers „So long, Annemarie“. Angesiedelt in Frankreich und in Anspielung auf einen prominenten Leonard Cohen Song, erzählt der Roman melancholisch vom Blick zurück auf turbulente Zeiten. Mehr als verwirrend war die Lage in Fiston Mwanza Mujilas Kindheit im Kongo. Wie klingen Diktatur, Ausbeutung, das Leben auf der Straße und dennoch stete Hoffnung? Der in Graz lebende Autor ist im kongenialen Spiel mit Patrick Dunst ein Meister seines Vortrags.

Andreas Unterweger: „SO LONG, ANNEMARIE“. Roman. Droschl 2022. Erstpräsentation

Fiston Mwanza Mujila: „TANZ DER TEUFEL“. Roman. Zsolnay 2022

Musik: Patrick Dunst

Patrick Dunst – sax, comp

Jazz weltumspannend

patrickdunst.at

Foto © Marija Kanizaj 0707_Gerhard Roth_(c)_Marija Kanizaj.jpg, Gerhard Roth

 

Details

Datum:
Donnerstag, 7. Juli
Zeit:
20:00 bis 21:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Hör- und Seebühne, ORF Steiermark
Marburgerstraße 20 Steiermark 8042 Graz Österreich Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.