Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

(II) Jubiläumsausstellung WAHRNEHMUNG HOCH ZWEI anlässlich 30 Jahre MUWA mit visionären Ideen der Architektin INES ZAJKIC | Ausstellung

Donnerstag, 1. Oktober von 13:00 bis 17:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 13:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Freitag, 26. Februar 2021 wiederholt wird.

Ausstellung: 19.09.2020 – 26.02.2021

Das Museum der Wahrnehmung MUWA feiert heuer sein 30jähriges Bestehen und zeigt in einer besonderen Jubiläumsausstellung den Beginn 1990, die Entwicklung des Museums mit zahlreichen Protagonist*innen, die unterstützen, inspirieren und mitgearbeiten, widmet aber auch visionären Ideen Raum. Die Architektin INES ZAJKIC entwickelte 2019 im Rahmen ihrer Diplomarbeit, betreut von Assoc. Prof.in Dr.in MILENA STAVRIC am Institut für Architektur und Medien an der Technischen Universität Graz, ein Konzept für eine mehrstufige, unterirdische Erweiterung des MUWA im Augarten. Ihr Konzept und Modell werden in der Ausstellung präsentiert.

Kooperationspartner*innen, stehen im Fokus, so beispielsweise die international bekannte Architekturfotografin MARGHERITA SPILUTTINI.
Im Rahmen des steirischen herbst 1994 wurde die Foto-Ausstellung MARGHERITA SPILUTTINI „AUGENBAD“ in den Räumlichkeiten des damals noch als Tröpferlbad genutzten Gebäudes gezeigt, konzipiert von Museumsgründer WERNER WOLF. „Margherita Spiluttinis fotografische Bestandsaufnahme im Grazer Volksbad im Augarten hat Abschied und Abbruch zum Thema: Nicht bloß den materiellen Abschied von einer Raumstruktur, die mehr als 90 Jahre hindurch Ort privater Waschungs- und Reinigungsrituale war und nun beseitigt wird, sondern Abbruch auch von Beziehungen.“

Prof. WERNER WOLF, Kulturjournalist, Autor und Gründer der Modellschule Graz, gründete 1990 das Museum der Wahrnehmung MUWA, mit dem Ziel „Erlebnisräume zu schaffen, die es den Besucher*innen ermöglichen, die Bedingungen der persönlichen Wahrnehmung zu studieren.“ Die aktive Auseinandersetzung mit den Installationen durch lebendiges Verknüpfen kognitiver, emotionaler und körperlicher Erfahrungen und durch dialogische wie auch bildnerische Prozesse mit den Kunstausstellungen schafft Möglichkeiten, zu reflektieren und über Wirklichkeiten zu diskutieren: Wahrnehmung – Wirklichkeit – Sprache. Basierend auf dieser aktiven Auseinandersetzung stehen die Besucher*innen im Mittelpunkt, Wahrnehmung sei immer ein „Schöpfungsakt im Augenblick. (…) Dieser Museumsbesuch ist Dein Leben. Du geschiehst, während du im Museum weilst“ (Dieter Mittelsten Scheid, 1990).

Museumsgründer und Kurator Prof. WERNER WOLF berichtet über die Anfänge, die Entwicklung und entwickelt Perspektiven für die Zukunft des MUWA!

mehr Info

Foto © MUWA

Details

Datum:
Donnerstag, 1. Oktober
Zeit:
13:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

MUWA – Museum der Wahrnehmung
Telefon:
+43.316.811 599
Website:
http://www.muwa.at/

Veranstaltungsort

MUWA – Museum der Wahrnehmung
Friedrichgasse 41
Graz, 8010 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0316 811599
Website:
http://muwa.at/

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.