Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

IN MIR IST EIN TORNADO | Theater

Donnerstag, 28. Oktober von 16:00 bis 20:30

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am Freitag, 29. Oktober 2021

Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am Samstag, 30. Oktober 2021

28.10. 2021, 16 & 19 UHR, 29.10.2021, 16 & 19 UHR und 30.10.2021, 16 UHR.

Das Stück ist in Zusammenarbeit mit Jugendlichen der Psychosomatik entstanden und basiert auf wahren Lebensgeschichten.
Ausgezeichnet mit dem Jungwild-Theaterpreis.

…ist alles andere als ein Lehrstück. Vielmehr geht es um unvoreingenommene Darstellung, Genauigkeit und Differenziertheit in der Beobachtung, sowie einer künstlerischen Durchdringung des Materials,

die der Vielschichtigkeit des Themas gerecht wird.

ENTTABUISIERUNG – „In mir ist ein Tornado“ sucht eine künstlerische Umsetzung mit einem Thema, das meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt findet und für das Jugendliche wenig Verständnis,

aber viele Vorurteile haben. EINBINDUNG vor allem auch von Betroffenen – sowohl in der Erarbeitung, als auch mit dem fertigen Stück und dem Workshopangebot. Es wird der Versuch unternommen,

möglichst viele Institutionen einzubinden, die in diesem Bereich mit jungen Menschen arbeiten. AUSEINANDERSETZUNG mit einem herausfordernden Thema auf spielerische, un- kopfige,

offene Art und Weise, unter Miteinbeziehung von bildnerischen und musikalischen Elementen. REFLEXION der eigenen sowie gesellschaftlichen Lebensrealität.

WARUM DIESES STÜCK GESELLSCHAFTLICH RELEVANT IST:

– Noch immer werden psychische Erkrankungen tabuisiert, obzwar immer mehr Kinder und Jugendliche daran leiden.
– Die Sensibilisierung auf diesem Gebiet fördert Toleranz, Verständnis, lädt zum Reflektieren über die eigenen Lebensumstände ein,

holt eine Lebenswirklichkeit ans Licht, die in unserer modernen Gesellschaft immer mehr Thema wird und somit brandaktuelle Fragen stellt.

Suizidalität resultiert aus dem Gefühl, den Belastungen des Lebens nicht gewachsen zu sein.

Dabei handelt es sich in der Regel um Fehleinschätzungen, die darauf zurückführbar sind, dass belastende Situationen überbewertet und die eigenen Möglichkeiten unterbewertet werden,

und dass aus diesem Missverhältnis eine vermeintliche Aussichtslosigkeit entsteht.

WEITERBILDUNG UND SOZIALE VERANTWORTUNG:

Es ist wichtig, Jugendliche auch mit Themen außerhalb ihres unmittelbaren Erfahrungshorizontes zu konfrontieren und reflektiert an sensible Themen unserer Gesellschaft heranzuführen.

„In mir ist ein Tornado“ bietet eine intensive Innensicht einer vielleicht fremden Welt – das Stück lässt die Jugendlichen aber nicht mit diesen Eindrücken alleine.

Viel mehr stützt es die Thematisierung von Tabu-Themen, mit welchen heutzutage schon viele junge Menschen in Berührung kommen, aber noch keine öffentliche Artikulation dafür finden.

TEAM:

Christina Scheutz.             Regie und Performance

Christine Scherzer             Musik und Performance

Martin Kroissenbrunner      Performance

Andreas Semlitsch             Musik und Performance

Conrado Molina                  Musik und Performance

mehr Info – LINK folgt

Foto © Atelier 12

Details

Datum:
Donnerstag, 28. Oktober
Zeit:
16:00 bis 20:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Atelier 12

Veranstaltungsort

Atelier 12
Münzgrabenstraße 24
Graz, 8010
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.