Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

4. SOLISTENKONZERT – Emmanuel Tjeknavorian verabschiedet sich als Geiger

Montag, 16. Mai von 19:10 bis 21:00

Mo 16.05.2022, UHRZEIT: 19:30 Uhr, ORT: Stefaniensaal

EMMANUEL TJEKNAVORIAN Violine | Artist In Residence

ARIANE HAERING Klavier

Francis Poulenc | Violinsonate, FP 119
Robert Schumann
| Violinsonate Nr. 2 in d-Moll, op. 121
Franz Schubert | Rondeau brillant in h-Moll, D 895

Ich freue mich, als Artist in Residence des Musikvereins auch im Solistenkonzertzyklus mit Ariane Haering zu gastieren. Auf dem Programm stehen Werke, die allesamt für große Emotionen sorgen werden – sowohl für uns, als auch für das geschätzte Publikum im Stefaniensaal.“ (Emmanuel Tjeknavorian)

Die Ankündigung von Emmanuel Tjeknavorian, sich künftig voll und ganz dem Dirigieren zu widmen, hinterlässt das Publikum mit einem weinenden und einem lachenden Auge, denn so schmerzlich der junge Ausnahmegeiger dem Konzertbetrieb in dieser Funktion fehlen wird, so vielversprechend und großartig sind seine bereits vollbrachten Debüts am Pult großer Orchester. Der Geigenvirtuose ist 21/22 und 22/23 Artist in Residence des Grazer Musikvereins und wird gemeinsam mit der Pianistin Ariane Haering im Stefaniensaal zu erleben sein. Schumanns d-Moll Sonate, Poulencs Violinsonate sowie Schuberts Rondeau brillant in h-Moll stehen dabei auf dem Programm: „Werke, die allesamt für große Emotionen sorgen werden – sowohl für uns, als auch für das geschätzte Publikum“, so Tjeknavorian.

19.10 Uhr:  Einführung mit Emmanuel Tjeknavorian | Michael Nemeth

mehr Info

Foto: Emmanuel Tjeknavorian 6 (c) Uwe Arens

 

Details

Datum:
Montag, 16. Mai
Zeit:
19:10 bis 21:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Musikverein für Steiermark
Telefon:
+43.316.829 924
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Stefaniensaal, Grazer Congress
Albrechtgasse 3
Graz, 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.