Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

nothing more human than humanoid | Ausstellung

Donnerstag, 25. November

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 5:00 Uhr beginnt und bis zum Montag, 17. Januar 2022 wiederholt wird.

Ausstellung bis 17.01.2022, vom 18.12.2021 – 17.1.2022 werden die Installationen in den Schaufenstern so konfiguriert, dass sie von außen rezipierbar sind und mittels QR-Code detaillierte Informationen zu den einzelnen Arbeiten abgerufen werden können.

AI – Alien Introspection von H.A.U.S. (Humanoids in Architecture and Urban Space)
mit Eva-Maria Kraft (AUT), Darja Stoeva (AUT), Thomas A. Pichler (AUT), Herby Könghofer (AUT), Christoph Hubatschke (AUT), Oliver Schürer (AUT)

Sie sind gelandet! Bald sind die Aliens überall! Anders als erwartet kommen diese Aliens nicht aus den Weiten des Weltalls, sondern aus den Tiefen menschlicher Imagination: Artificial Intelligence – AI – Künstliche Intelligenz. Die Lecture-Performance taucht in die obskure Blase der AI Geschichten ein um die Aliens einer Introspektion zu unterziehen. Durch Improvisationen in Tanz, Musik und Sprache werden andere Themen aufgenommen. Damit forscht sie nach Narrationen, Grammatiken, Poesien und Bildern, um AI neu zu imaginieren.

nothing more human than humanoid

Menschen lieben Maschinen – wir leben, haben Sex und sterben mit Maschinen.

Menschen gehen sehr schnell emotionale Beziehungen zu Humanoiden, Chatbots, Mindclons, etc. ein, sprechen schon mit smarten Lautsprechern wie mit Familienmitgliedern, FreundInnen. Wir sind nur allzu gern bereit, Roboter und Maschinen wie Sophia, Grace, Pepper, Alexa, Siri und Co wie enge Vertraute wahrzunehmen, ihnen unsere Fragen, Gedanken, Vorlieben und sogar intimste Erlebnisse mitzuteilen. Dadurch gestatten wir ihnen das Durchdringen unseres Alltags, das Eindringen in unsere privatesten Gedanken und Gefühle und ermöglichen somit nicht nur die Kontrolle, sondern auch die Manipulation und letztendlich auch die Steuerung unserer Gedanken und Gefühle.

Aber wenn es nach einem namhaften Hersteller von Humonoiden geht, brauchen wir uns um die Zukunft keine Sorgen zu machen: Wir bauen erstaunlich ausdrucksstarke, lebensechte Roboter, die vertrauensvoll und engagiert Beziehungen zu Menschen aufbauen; die dienen, unterhalten und lehren. Sie werden sich aufopfernd, treu und mit grossem Einsatz um das Wohlergehen der Menschen kümmern.

„Durch die Erschaffung von Robotern lebt sich der Mensch erst als Mensch aus.“ 
[Ishiguro Hiroshi]

nothing more human than humanoid ist eine Koproduktion/Kooperation von esc medien kunst labor, kunst@werk, ORF musikprotokoll und steirischer herbst.

Installationen:
Digital Shaman Project, Etsuko Ichihara (JAP)
Ritual Prayer Robot, Etsuko Ichihara (JAP)
Remanence, Ziv Ze’ev Cohen (ISR)
Contact, Emanuel Gollob (AUT) und Magdalena May (AUT)
Ghosthouse, HdotO (INT)
Homunculus, alien productions Martin Breindl (AUT), Norbert Math (ITA/AUT), Andrea Sodomka (AUT)

Weitere Termine:

Humanoid Sounds of Human Signs, Konzertperformance mit Veronika Mayer (AUT)
im Rahmen des ORF musikprotokoll: Donnerstag, 7.10.2021, 18 Uhr

Celebrating Ada Lovelace Day
Dienstag, 12.10.2021, 14 – 19 Uhr

Finissage und Art’s Birthday
Montag, 17.1.2022, 19 – 22 Uhr

Öffnungszeiten:

Preview steirischer herbst: 10.09. – 24.09.2021: Samstag – Sonntag, 14 – 17 Uhr, Dienstag – Freitag, 14 – 19 Uhr

14.9. – 10.10.2021: Samstag – Sonntag 14 – 17 Uhr, Dienstag – Freitag, 14 – 19 Uhr

12.10. – 17.12.2021: Dienstag – Freitag, 14 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

18.12.2021 – 17.1.2022 Die Installationen werden in den Schaufenstern so konfiguriert, dass sie von außen rezipierbar sind und mittels QR-Code detaillierte Informationen zu den einzelnen Arbeiten abgerufen werden können.

mehr Info

Foto © esc mkl, Foto: Remanence, Ziv Ze’ev Cohen

Details

Datum:
Donnerstag, 25. November
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

esc medien kunst labor
Telefon:
+43.316.836 000
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

[esc] medien kunst labor
Bürgergasse 5
Graz, 8010 Österreich
Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.