Aufgrund der von der Österreichischen Bundesregierung verkündeten Maßnahmen sind viele Veranstaltungen abgesagt. Es ist uns leider nicht möglich, den Kalender so kurzfristig im Detail zu aktualisieren. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Veranstaltern und deren Websites.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

T.V. to See the Sky Inspiriert von Sky T.V. von Yoko Ono 24-Stunden Livestream

Montag, 21. Juni von 14:42 bis 23:30

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 0:00 Uhr am Dienstag, 22. Juni 2021

Montag 21.6. ab 14:42

Von Getty Research Institute, Feminist Center for Creative Work und einem Netz internationaler InstitutionenBeginnend mit dem Sonnenaufgang in Los Angeles um 5:42 Pacific Standard Time (14:42 MESZ) streamt das Schaumbad zur Sommersonnenwende 24 Stunden lang den Himmel über Graz. Die Installation im Ausstellungsraum ist nach Maßgabe der Covid-19 Bestimmungen in diesem Zeitraum geöffnet: Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz, Puchstrasse 41, 8020 Graz

Vernetzt mit verschiedenen Institutionen (Tate Liverpool, Centre Pompidou, Getty Los Angeles…) gibt es die Möglichkeit, sich über Zoom einzuklinken und sich an den Chats zu beteiligen: https://zoom.us/webinar/register/WN_SRK9XUXLSQOd0lQi35yWWQ

Live-stream auf dem Getty Research Institute YouTube channel: https://www.youtube.com/c/gettyresearch

Weitere Infos: http://blogs.getty.edu/iris/

Gerne auch selber den Himmel fotografieren und mit dem dem hashtag #tvtoseethesky auf social media posten! Und/oder ins Schaumbad kommen und gemeinsam mit allen Himmeln der Welt die Sonnenwende zelebrieren!

Unter Zusammenarbeit mit Yoko Ono werden das Getty Research Institute und das Feminist Center for Creative Work einen 24-Stunden-Videostream des Himmels über Zoom präsentieren. Ein Netzwerk von internationalen Institutionen wird sich an der Live-Übertragung des Himmels an die Zuschauer zu Hause beteiligen.

In einer Zeit der tiefgreifenden Revolution und Reflexion, einer Zeit eingeschränkten Reisens, aber großer Sehnsucht nach Verbundenheit, wollen wir uns Onos Anrufung des Himmels als Raum der generativen Möglichkeit und Erneuerung sowie als Territorium außerhalb der Reichweite von Kapital und Eigentum anschließen. Die Veranstaltung findet am 21. Juni 2021 statt, zeitgleich mit der Sonnenwende und der Erdbeermondfinsternis (20.-24. Juni).

Diese Aktion ist inspiriert von Yoko Onos zweiter Konzeption von SKY T.V., entworfen 1967 für die Lisson Gallery. Sie beschrieb das Projekt als „einen Fernseher, um einfach nur den Himmel zu sehen. Verschiedene Kanäle für verschiedene Himmelsrichtungen, high-up sky, low sky etc.“ SKY T.V. 1966 (Möbelstück) war eine Videoskulptur, die Ono als „Videoüberwachungsanlage“ beschrieb, „aufgestellt in der Galerie, um den Himmel zu betrachten“. Gesendet wurde eine Live-Videoübertragung des Himmels über dem Gebäude, in dem die Arbeit installiert war – eine Möglichkeit, den Himmel ins Innere zu bringen, selbst wenn ein Raum keine Fenster hat.

Beteiligte Institutionen: Albertinum (Dresden State Art Collections), Dresden, Germany | Alice Yard, Port of Spain, Trinidad and Tobago | Art Exchange, Colchester, UK | Artpool Art Research Center, Budapest, Hungary | Artsonje, Seoul, South Korea | Asia Art Archive in America, India & Hong Kong | Asian Art Museum, San Francisco, US | Associação Cultural Videobrasil, São Paulo, Brazil | British Antarctic Survey, Halley Research Station, Antarctica | Casa de la Cultura Tijuana, Mexico | Castello di Rivoli, Turin, Italy | Centre Pompidou, Paris, France | Collaborative Cataloguing Japan, Philadelphia, US | Contemporary Calgary, Canada | Cummer Museum of Art & Gardens, Jacksonville, US | Dashboard US, Atlanta, US | Feminist Center for Creative Work, Los Angeles, US | Gallery Trax, Yamanashi, Japan | Getty Research Institute, Los Angeles, US | Greenland National Museum and Archives, Nuuk, Greenland | Group Locale, Tunis, Tunisia | Hirshhorn Museum, Washington D.C., US | Honolulu Museum of Art, Hawaii, US | Houston Center for Photography, Texas, US | Hyde Park Arts Center, Chicago, US | Interstitial Press, Australia | Japanese American National Museum, Los Angeles, US | Kunsthalle Bern, Switzerland | Kunsthalle Düsseldorf, Germany | Louisiana | Museum of Modern Art, Humlebaek, Denmark | M+, Hong Kong | Malmö Könsthall, Sweden | Mori Art Museum, Tokyo, Japan | Morris and Helen Belkin Art Gallery, Vancouver, Canada | Museo de Arte Carillo Gil, Mexico City, Mexico | Museo de Arte Contemporáneo de Puerto Rico, San Juan, Puerto Rico | Museo Nacional de Bellas Artes, Buenos Aires, Argentina | Museo Universitario de Arte Contemporáneo, Mexico City, Mexico | Museum of Art & Design, San José, Costa Rica | Museum of Contemporary Art Tokyo, Japan | Muzeum Sztuki Łódź, Łódź, Poland | National Gallery Singapore | Phoenix Art Museum, Arizona, US | Rangi Gallery & ARK Artist Residency Program, Dar es Salaam, Tanzania | Recess Art, Brooklyn, US | Reykjavík Art Museum, Reykjavík, Iceland | Rice Brewing Sisters Club, Anseong, South Korea | SALT, Istanbul, Turkey | San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, US | Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz, Austria | Singapore Art Museum, Singapore | Taiwan Contemporary Culture Lab, Taipei City, Taiwan | Tate Liverpool, Liverpool, UK | TEOR/éTica, San José, Costa Rica | The Museum of Modern Art, New York City, US | The Pushkin State Museum of Fine Arts, Moscow, Russia | Tselinny Center of Contemporary Culture, Almaty, Kazakhstan | Wali Chafu Collective, Nairobi, Kenya | Womanifesto in Sydney, Australia; Udonthani, Thailand & Baroda, India | Zeitz Museum of Contemporary Art, Cape Town, South Africa

mehr Info

Foto © Schaumbad – Freies Atelier

Details

Datum:
Montag, 21. Juni
Zeit:
14:42 bis 23:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz
Telefon:
+43.681.81364703
E-Mail:
schaumbad@mur.at
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

LIVESTREAM
Steiermark Österreich Google Karte anzeigen

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.