Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung | Alt werden – Portraits von Menschen mit Behinderung

Montag, 15. Juli von 9:00 bis 17:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 9:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag stattfindet und bis Freitag, 20. September 2019 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 9:00 Uhr am Freitag stattfindet und unbegrenzt wiederholt wird.

Alt werden ist das Privileg des 21. Jahrhunderts. Die Lebenserwartung nimmt stetig zu, und damit auch die guten Jahre im Alter. Da geht es auch darum, was wir vom Leben erwarten. Das ist vor allem: nicht einsam sein, in vertrauter Umgebung leben, gesund bleiben, über gesellschaftliche Teilhabe verfügen. Das gilt auch für Menschen mit Behinderungen. Unzählige wurden vor 1945 Opfer der nationalsozialistischen Euthanasie. Die nach 1945 geborene Generation wird nun alt. Es ist Zeit, gemeinsam über Lebensqualität im Alter nachzudenken. Christopher Mavrič hat in Einrichtungen der Lebenshilfe in der Steiermark ältere Menschen mit Behinderungen portraitiert. Der Autor Stefan Schlögl gibt Einblicke in ihre Lebensgeschichten. Parallel zur Ausstellung gibt es im Verlag Bibliothek der Provinz das Buch „Weil es mich gibt“ von Stefan Schlögl und Christopher Mavrič.
Eine Zusammenarbeit von GrazMuseum, Akademie Graz, Lebenshilfe Graz und Umgebung sowie Voitsberg, Lebenshilfe Hartberg und Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld

mehr info

Foto(c): Akademie Graz

Details

Datum:
Montag, 15. Juli
Zeit:
9:00 bis 17:00
Veranstaltungskategorien:
, , , ,

Veranstalter

Akademie Graz
Telefon:
+43.316.837 985 - 0
Website:
www.akademie-graz.at

Veranstaltungsort

Hausmusik der Lebenshilfe Hartberg
Rochusplatz 2
Hartberg, 8230 Österreich
+ Google Karte

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.