Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Liste von Veranstaltungen

Ausstellung | Different Worlds

Donnerstag, 14. November von 8:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 8:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis Freitag, 29. November 2019 wiederholt wird.

von 23.10 bis 29.11. 2019 „Different Worlds“ ist ein internationaler Fotowettbewerb für Fotokünstler/innen bis 35 Jahre aus Zentral- und Osteuropa, der von Photon - Centre for Contemporary Photography (Ljubljana/Wien) organisiert wird. Eine internationale Jury wählte Projekte aus, die sich in ihrem formalen Ansatz und in Bezug auf die ausgewählten Themen und Konzepte durch Originalität, Unkonventionalität und Innovation auszeichnen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von zehn Finalisten/innen, und gibt einen Einblick in die neuesten Trends und Tendenzen der zeitgenössischen Fotografie in…

Ausstellung | Mensch. Natur.

Donnerstag, 14. November von 8:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 8:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis Freitag, 22. November 2019 wiederholt wird.

von 25.10. bis  22.11. 2019 Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des BG/BRG Kirchengasse und deren Gäste vom Liceo Ginnasio Statale Aristosseno in Taranto (I) und vom Liceo Scientifico Statale N. Copernico in Brescia (I). Mensch und Natur - zwei Begriffe, mit deren Wechselwirkungen, gegenseitiger Bedingt- und Abhängigkeit sich die SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern im Kunst- und im fächer- und länderübergreifenden Unterricht auseinandergesetzt haben. Entstanden sind dabei Positionen, die in einem erweiterten Kunstbegriff die Weite und Tragweite des Themas erkunden. mehr…

Ausstellung | Parallele Welten

Donnerstag, 14. November von 9:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 9:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis Freitag, 28. Februar 2020 wiederholt wird.

Die Steiermärkische Landesbibliothek präsentiert in ihrer Ausstellung „Parallele Welten" die fünf stilistisch sehr unterschiedlichen Comiczeichner*innen Anna-Maria Jung, Gerald Hartwig, Bernd Trübswasser, David Angelo Tschmuck und Jörg Vogeltanz sowie das Künstler*innenkollektiv TONTO und ihre jeweils sehr subjektiven, als dreidimensionale Dioramen-Welten gebauten künstlerischen Universen. mehr info Foto(c): Jörg Vogeltanz

AUSSTELLUNG | Kunst-Kontroversen Steirische Positionen 1945-1967

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Montag, 6. Januar 2020 wiederholt wird.

Schon lange bevor der Begriff „zeitgenössische Kunst“ als Synonym für fortschrittlich, innovativ, provokativ, avantgardistisch, herausfordernd, elitär etc. gegolten hat, waren Künstler/innen, die zu ihrer Zeit neue Wege in der Kunst beschritten hatten – sei es formal oder thematisch – zum Teil heftiger Kritik ausgesetzt. Sie lösten Kontroversen aus, welche unterschiedliche Ideologien widerspiegelten, wurden von den einen gefeiert, von anderen verdammt. So entscheiden Publikum und Kritiker/innen seit jeher wesentlich über Erfolg und Misserfolg einer Künstlerin oder eines Künstlers. Zeitgenössische Kunst war…

AUSSTELLUNG | Bertl & Adele Zwei Grazer Kinder im Holocaust

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 27. Dezember 2020 wiederholt wird.

Die Jahre der NS-Herrschaft bedeuteten auch in der Steiermark Terror, Verfolgung und die Ermordung Tausender Menschen. Die Ausstellung Bertl & Adele zeigt den Holocaust am Beispiel zweier Grazer Kinder: Bertl, den seine Flucht durch drei Kontinente führte und der überlebte, sowie Adele, die mit ihrer Familie zuerst nach Frankreich flüchten konnte, schließlich aber doch in Auschwitz ermordet wurde. Diese Ausstellung ist eine Übernahme vom „HAUS DER NAMEN. Holocaust- und Toleranzzentrum Österreich“ und das erste längerfristige Ausstellungsangebot des Universalmuseums Joanneum zum…

AUSSTELLUNG | POP 1900–2000 Populäre Musik in der Steiermark

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 26. Januar 2020 wiederholt wird.

Wer waren die steirischen „Popstars“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts? Was haben die Comedian Harmonists mit der Steiermark zu tun? Welche Musikgruppe aus Gradenberg deklassierte in der österreichischen Hitparade einst sogar Elvis Presley? Und: Was war die steirische Antwort auf Woodstock? POP 1900–2000 nimmt sich populäre Musik in der Steiermark im 20. Jahrhundert zum Thema. Im Fokus stehen dabei steirische Protagonistinnen und Protagonisten sowie Bands, deren Musik und die Orte, an denen sie aufgeführt und gehört wurde, deren Lebensstile und…

Ausstellung | Peggy Buth Vom Nutzen der Angst – The Politics of Selection

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 17. November 2019 wiederholt wird.

Der Titel des aktuellen Projekts von Peggy Buth, »Vom Nutzen der Angst« (2014 – 2019), von dem ein aktualisierter Ausschnitt bei Camera Austria zu sehen ist, verdeutlicht, dass die Künstlerin zu den politisch widerständigsten ihrer Generation in Deutschland zählt. Von welchen Utopien hat sich unsere Gesellschaft seit der Moderne verabschiedet, wie lässt sich dieser politische Kurswechsel ganz unmittelbar in Stadtbildern ablesen und nachvollziehen? Wie hängen Städteplanung, Ökonomie, Rassismus und deren Repräsentationen zusammen? Die Künstlerin nimmt in der Präsentation in Graz…

Ausstellung | Alphabet des anarchistischen Amateurs

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet und bis Samstag, 21. Dezember 2019 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Samstag stattfindet und bis Samstag, 21. Dezember 2019 wiederholt wird.

M wie Menschen: „Künftige Insassen von Särgen, die noch eine Zeit lang umherlaufen und allerhand Schabernack treiben dürfen.“ So lautet eine von hunderten Begriffsdefinitionen aus dem Alphabet des anarchistischen Amateurs. 2007 von der Grazer Germanistin Beatrix Müller-Kampel herausgegeben, versammelt der Band „Aphorismen, Sentenzen und Betrachtungen“ von Herbert Müller-Guttenbrunn. Von 1923 bis 1929 lebte er in Thoneben im Gemeindegebiet von Semriach, nördlich von Graz. In diesen Jahren erschien erstmals sein Periodikum Das Nebelhorn. Die Ausstellung bringt seine Schriften mit den Werken…

Ausstellung | Brücken Bäder Boulevards

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Mittwoch stattfindet und bis Sonntag, 8. März 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 8. März 2020 wiederholt wird.

Die Ausstellung des GrazMuseums erinnert mit ihren eindrucksvollen Gemälden, Fotografien, Plänen, Grafiken, Postkarten und Filmen an die urbanen Qualitäten des alten Graz, an jene Zeit, als Schönheit des städtischen Raums noch ein klar formuliertes Planungsziel war. Sie handelt von Urbanität als einer spezifischen Lebensform und versucht zu zeigen, wie sehr die Stadtgestalt Voraussetzung für das Gelingen von „echtem Stadtgefühl“ ist. Brücken verbinden seit jeher die beiden Murufer und geben der Stadt zugleich ihr Gesicht und ihren Lebensrhythmus. Technische und baukünstlerische…

Ausstellung | ŠTAJER-MARK – Postkarten der historischen Untersteiermark

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Mittwoch stattfindet und bis Sonntag, 9. Februar 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 9. Februar 2020 wiederholt wird.

Kennen Sie die Steiermark? Wussten Sie, dass es heute zwei davon gibt, eine in Slowenien, eine in Österreich? Und dass diese beiden getrennten „Steiermarken“ einmal eine gemeinsame Region waren? Die slowenische Štajerska und die österreichische Steiermark bildeten bis 1918 zusammen ein Kronland der Habsburger Monarchie, das in seinem südlichsten Teil intensiv von Zweisprachigkeit geprägt war. Die Ausstellung nähert sich der gemeinsamen Geschichte vorsichtig, über ein weit verbreitetes Medium dieser Zeit: die Postkarte. Sie fragt nach dem Miteinander, Nebeneinander, manchmal auch Gegeneinander…

Ausstellung | Jasmina Cibic, Jeremy Deller, Ian Hamilton Finlay

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 20:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag stattfindet und bis Donnerstag, 28. November 2019 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Donnerstag stattfindet und bis Donnerstag, 28. November 2019 wiederholt wird.

Der Titel des diesjährigen steirischen herbst lautet „Grand Hotel Abyss“ (Grand Hotel Abgrund) – eine schlagende Metapher, die der Philosoph Georg Lukács prägte. Lukács beschrieb die europäische Szene der Intellektuellen und Kulturschaffenden als „ein schönes, mit allem Komfort ausgestattetes modernes Hotel am Rande des Abgrunds, des Nichts, der Sinnlosigkeit. Und der tägliche Anblick des Abgrunds, zwischen behaglich genossenen Mahlzeiten oder Kunstproduktionen, kann die Freude an diesem raffinierten Komfort nur erhöhen.“ Lukács ́ Bild entspricht der Selbstdarstellung von Graz und dem…

Ausstellung | Kati Bruder – Wir andern

Donnerstag, 14. November von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag stattfindet und bis Freitag, 15. November 2019 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Freitag stattfindet und bis Freitag, 15. November 2019 wiederholt wird.

Von 10.10. bis 15.11. 2019 In ihrer Fotoserie zur Armut untersucht Kati Bruder die Ambivalenz von Sichtbarkeit. Sie ist Teil der langfristigen Serie von Schwellenfotos „Wir anderen“. Die Fragen hier sind: Wie bestimmen sozialer Status und Geschlecht die visuelle Wahrnehmung? Welche Rolle spielt die symbolische Bedeutung des Blicks? Und welche Positionen nehmen wir ein, sobald sich eine Kamera auf uns richtet? mehr info Foto(c): Kati Bruder

Ausstellung | Riccardo Giacconi Options

Donnerstag, 14. November von 11:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Freitag, 22. November 2019 wiederholt wird.

Und wenn wir nur noch die Wahl zwischen zweierlei Faschismen hätten? Riccardo Giacconi widmet sich in seiner neuen Arbeit einem abgründig-vertrauten Szenario. Während des Zweiten Weltkriegs hatten die Südtiroler*innen die Option, entweder ins nationalsozialistische Österreich oder in andere Teile des Dritten Reichs auszuwandern, oder aber im faschistischen Italien zu bleiben. Dort wurden sie gezwungen, sich der italienischen Kultur und Sprache anzupassen. In seiner Installation in den Räumen des Grazer Kunstvereins und einer Performance während der Eröffnungstage des steirischen herbst ’19…

Ausstellung | Helga Weihs „Sieben Vitrinen“

Donnerstag, 14. November von 13:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 13:00 Uhr am Sonntag, Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Samstag, 30. November 2019 wiederholt wird.

HELGA WEIHS setzt sich in ihrer künstlerischen Arbeit intensiv mit Architektur, realen Raumbedingungen, aber auch grundsätzlich mit Raum-Definition auseinander und bietet Rezipient_innen Möglichkeiten zum individuellen Dialog zwischen ihrer Kunst und der Architektur. Ihren Arbeiten liegen konzeptionelle Vorarbeiten, Skizzen, genaue Zeichnungen und Modelle zugrunde, ebenso zeichnen sie sich durch ein hohes Maß an Klarheit, Ordnung und Strenge aus. Durch exakte Anordnung, Wiederholung, aber auch zum Teil verschachtelte Konstruktionen erzeugen die klaren Formen beim betrachtenden Vorbeigehen dynamische und spannungsvolle Bilder – individuell steuerbar durch die Bewegungsgeschwindigkeit der Betrachter_innen. In der…

Anna Maria Bogner – viel mal mehr | Ausstellung | Workshop

Donnerstag, 14. November von 13:00 bis 17:30
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 13:00 Uhr am Sonntag, Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Freitag, 28. Februar 2020 wiederholt wird.

In ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt sich ANNA-MARIA BOGNER hauptsächlich mit Raum und den Grenzen und Möglichkeiten der eigenen Raumwahrnehmung. Die Künstlerin wirft mit ihren Raumarbeiten, abseits von funktionalen Festlegungen, Fragen nach Raumaneignung, Raumgrenzen und Zwischenräumen auf: "In welchen Räumen bewege ich mich, wie konstituieren sich meine Räume, welche Räume öffnen sich mir und welche verschließen sich mir durch meine eigene Verortung im Raum? Welche Entscheidungen liegen meiner Raumwahrnehmung zu Grunde? Inwieweit verändert sich der existente Raum in unseren Erinnerungen?" Der…

Ausstellung | Mythos Tankstelle

Donnerstag, 14. November von 14:00 bis 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 14:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Montag, 6. Januar 2020 wiederholt wird.

Tankstellen versorgen uns mit mehr als nur mit Sprit. Sie vermitteln Lebensgefühle, die sich im Lauf ihrer weit über 100-jährigen Geschichte stetig wandelten. Einerseits galten sie immer schon als Symbol für Mobilität, andererseits wurden ihre Aufgaben in den letzten Jahren zusehends vielfältiger. Diese Ausstellung folgt den Spuren der Tankstelle von den ersten Anfängen über technische und architektonische Innovationen bis zu ihrer Rolle als Ersatzgeschäft und örtliches Kommunikationszentrum nach dem Verschwinden von Greißlern und Gasthäusern. Tankstellen werden somit mehr und mehr…

Ausstellung | Empathy Swarm, Curious Tautophone and Dr. Dopplers Machine

Freitag, 15. November von 14:00 bis 19:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 14:00 Uhr am Dienstag, Mittwoch und Freitag stattfindet und bis Freitag, 15. November 2019 wiederholt wird.

Digitale Technologien durchdringen zunehmend alle unsere Lebensbereiche. Selbstlernende Programme, die auf Algorithmen basieren, beeinflussen nicht nur unser Verhalten, ihnen wird zunehmend die Befugnis erteilt, Entscheidungen zu treffen, die sowohl für unser individuelles Leben als auch für unsere Gesellschaft weitreichende Konsequenzen haben. Aber wie objektiv sind diese Programme wirklich? Nach welchen Gesetzen funktionieren sie und wer profitiert davon? mehr info Foto(c): esc medien kunst labor/_K.Hochschuh A.Donovan

Weihnachtskrippen aus Tirol | Ausstellungseröffnung

Dienstag, 19. November von 19:00 bis 20:30

Die Ausstellung präsentiert regionale Besonderheiten und zeichnet die Entwicklung der Krippe in Tirol von den ersten bekleideten Figuren im 17. Jahrhundert bis zu modernen Interpretationen des 20. Jahrhunderts nach.
Zudem stellt sie erstmals weibliche Krippenfiguren in den Fokus.
Die diesjährige Weihnachtsausstellung zeigt ausgewählte Exponate aus dem Tiroler Volkskunstmuseum und gibt einen Einblick in dessen Krippensammlung.

Weihnachtskrippen aus Tirol | Ausstellung

Mittwoch, 20. November 2019 von 9:00 bis Sonntag, 12. Januar 2020 von 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 9:00 Uhr beginnt und bis zum Sonntag, 12. Januar 2020 wiederholt wird.

vom 20.11.2019 bis 12.01.2020 Die Krippe hat in Tirol einen ganz besonderen Stellenwert. Das Tiroler Volkskunstmuseum in Innsbruck besitzt eine umfangreiche und vielseitige Sammlung an Objekten aus Nord-, Ost- und Südtirol, darunter auch zahlreiche Weihnachtskrippen. Die diesjährige Weihnachtsausstellung zeigt ausgewählte Exponate aus dem Volkskunstmuseum und gibt einen Einblick in dessen Krippensammlung. Die Ausstellung präsentiert regionale Besonderheiten und zeichnet die Entwicklung der Krippe in Tirolvon den ersten bekleideten Figuren im 17. Jahrhundert bis zu modernen Interpretationen des 20. Jahrhunderts nach. Zudem…

Ausstellungseröffnung | Frequenzen

Mittwoch, 20. November von 19:00 bis 23:00

Die Ausstellung FREQUENZEN knüpft an künstlerische Untersuchungen eben jener Phänomene an und präsentiert zeitgenössische Positionen die über das Zusammenspiel von beispielsweise Sound, Bewegung, Licht und Schatten perzeptive / sensorische Erfahrungen generieren und hinterfragen.

Ausstellung | Frequenzen

Donnerstag, 21. November von 8:00 bis 23:59
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 8:00 Uhr beginnt und bis zum Donnerstag, 9. Januar 2020 wiederholt wird.

Eine Wahrnehmung, die nach den Sinnen fragt, ist eng gekoppelt an postmoderne, philosophische Perspektiven wie jener von Maurice Merleau-Ponty. Er konstatiert, dass die Welt prinzipiell das ist, was wir Menschen über unsere Sinne erfahren und rückt damit Leiblichkeit als ein zentrales Kriterium in den Fokus. In der Bildenden Kunst spielen Wahrnehmungsphänomene seit spätestens Neunzehnhundert eine markante Rolle – KünstlerInnen erforschen sie mittels experimenteller Verfahren und künstlerischer Methoden, die einen Berührungspunkt zwischen Kunst und Wissenschaft schufen. Auch spezifische Wahrnehmungsformen – wie…

«IM KAFFEEHAUS» • Österreichische Wirtshausliteratur | Vortrag | Musik

Donnerstag, 21. November von 20:00 bis 22:00

Österreichische Wirtshausliteratur von Leo Lukas, Alfred Polgar, Friedrich Torberg, Johann Nestroy, Josef Weinheber wird vom  Grazer Schauspieler und Regisseur BERND SRACNIK (Steinbauer/Dobrowsky, Theater im Keller, Next Liberty) unterhaltsam zum Vortrag gebracht, musikalisch umflort von den SMART METAL HORNETS der „Quintessenz einer oststeirischen Blaskapelle“ mit Werken von EAV, Deep Purple, G. Bronner, P. Simon, W. Ambros, C. Wundrak… mehr Info Foto ©Tino Sekay

AUSSTELLUNG | Bertl & Adele Zwei Grazer Kinder im Holocaust

Freitag, 20. November 2020 von 10:00 bis 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Sonntag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis Sonntag, 27. Dezember 2020 wiederholt wird.

Die Jahre der NS-Herrschaft bedeuteten auch in der Steiermark Terror, Verfolgung und die Ermordung Tausender Menschen. Die Ausstellung Bertl & Adele zeigt den Holocaust am Beispiel zweier Grazer Kinder: Bertl, den seine Flucht durch drei Kontinente führte und der überlebte, sowie Adele, die mit ihrer Familie zuerst nach Frankreich flüchten konnte, schließlich aber doch in Auschwitz ermordet wurde. Diese Ausstellung ist eine Übernahme vom „HAUS DER NAMEN. Holocaust- und Toleranzzentrum Österreich“ und das erste längerfristige Ausstellungsangebot des Universalmuseums Joanneum zum…

+ Veranstaltungen exportieren

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.