Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

literatur h aus graz

Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Januar 2018

Lesung & Gespräch | Zoran Ferić liest aus „In der Einsamkeit nahe dem Meer“

Dienstag, 16. Januar von 19:00 bis 21:00
literatur h aus graz, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark + Google Karte

Schön ist es, auf dem trockenen Seegras zu liegen, in der Einsamkeit nahe dem Meer. Ein Roman, der nicht nur die „Welt der Möwen“, sondern ein Lebensgefühl beschreibt. „Möwen“ sind die dalmatinischen Jungs, die sich in den 1970ern und 1980ern als Frauenverführer versuchen. Hier die Jünglinge, die in der Kürze des heißen Sommers viele Eroberungen verzeichnen wollen, dort die liberalen, sonnenhungrigen Touristinnen aus Deutschland, Dänemark oder Holland, die auf der exotisch-kommunistischen Insel Rab nach Abenteuern gieren. Doch stets sind die…

Erfahre mehr »

Ausstellungseröffnung | Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017

Donnerstag, 18. Januar von 19:00 bis 22:00
literatur h aus graz, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark + Google Karte

Ausstellungseröffnung | Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017 | Literaturhaus, Graz

Die neuen, digitalen Fotos von Gerhard Roth spüren einer sich auflösenden Dingwelt nach. In der Mikrowelt entdeckt der Autor Schönheit und Poesie, erforscht die Mikrostrukturen des Lebens in der Peripherie: Rinde, Rost, Schimmel, Eis, Holz, Pilze, ein alter Eisenbahnwaggon und noch vieles mehr!

Erfahre mehr »

Lesung & Gespräch | Typisch Österreich?

Montag, 22. Januar von 18:00 bis 20:00
literatur h aus graz, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark + Google Karte

Lesung: Johannes Silberschneider. Anschließend Diskussion mit Andrea Polaschegg und Klaus Kastberger. Moderation: Christian Neuhuber. Gibt es eine österreichische Literatur und wenn ja, wie hebt sie sich von den übrigen deutschsprachigen Literaturen ab? Sind es die historisch-politischen Traditionen eines Landes, das aus einem multiethnischen Staatengebilde hervorging? Sind es konfessionelle und mentalitätsgeschichtliche Unterschiede, Einflüsse aus anderen Kulturräumen, spezifische kulturelle Codes, die das Schreiben österreichischer AutorInnen inhaltlich und formal prägen? Oder ist es die Vielfalt der substandardsprachlichen Formen, die die Kommunikation und damit auch die Literatursprache bestimmen? Am…

Erfahre mehr »

Lesung & Gespräch | Neue Bücher von Kirstin Breitenfellner & Elisabeth Klar

Dienstag, 23. Januar von 19:00 bis 21:00
literatur h aus graz, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark + Google Karte

Kirstin Breitenfellner liest aus Bevor die Welt unterging. Elisabeth Klar liest aus Wasser atmen. Moderation: Sebastian Fasthuber. Judith ist Anfang der 80er Jahre ein Teenager, lebt behütet in einer Kleinstadt in Frieden und Wohlstand. Tatsächlich aber wird ihre Adoleszenz geprägt vom Kalten Krieg, Wettrüsten, Waldsterben, von der neuen Seuche Aids und dem Reaktorunfall in Tschernobyl. Ein Roman von Kirstin Breitenfellner über das Erwachsenwerden mit erstaunlichen Parallelen zum Heute. Wer ein Jahr in der Antarktis verbringt und die Polarnacht in einer Forschungsstation erträgt, muss Ausdauer und…

Erfahre mehr »

Diskussion | Salon Gender | Let’s get naked

Donnerstag, 25. Januar von 19:00 bis 22:00
literatur h aus graz, Literaturhaus Graz, Elisabethstraße 30, 8010 Graz Steiermark + Google Karte

Diskussion | Salon Gender | Let's get naked

„Let’s get naked“ ist der Debütabend der Veranstaltungsreihe „Salon Gender – Was Sie schon immer über Geschlecht wissen wollten“. Der erste Salon befasst sich mit dem Einsatz des nackten weiblichen Körpers in der Kunst. Eingeladen sind die Wiener Aktionistin Ana Brus, die Schauspielerin Julia Gräfner, die Femen-Aktivistin Ellen Langhorst und die Performance-Künstlerin Julischka Stengele.

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren

Für KulturpassbesitzerInnen ist der Eintritt unentgeltlich. In jenen Kultureinrichtungen, die über begrenzte Sitzplätze verfügen, sind in der Regel Kontingente für KulturpassbesitzerInnen vorgesehen. Der/die KulturpassbesitzerIn kann bzw. muss reservieren.