Kategorienarchiv: Aktuell

Ausstellungseröffnung | Geschlechterhistorische Perspektiven auf den „Grossen Krieg“ (1914 – 1918)

Die Geschichte des Ersten Weltkriegs zeigt, dass der Krieg kaum adäquat erfasst werden kann, ohne seine geschlechtergeschichtlichen Dimensionen zu berücksichtigen. Es gilt, auf Militärgeschichte reduzierte Darstellungen kritisch gegen den Strich zu bürsten und damit grundlegend neue historische Erkenntnisse zu ermöglichen. Wird der Blick auf Geschlechterbeziehungen im Krieg gelenkt, so wird –wie durch ein „Brennglas“ – die ganze Komplexität der Kriegsgesellschaft deutlich und all seine für das gesamte 20. Jahrhundert tiefgreifenden Auswirkungen.
Basierend auf Materialien der Ausstellungen Frauen im Krieg (2011) der Dolomitenfreunde sowie Women at War (2014) des Heeresgeschichtlichen Museums zeigt  die Ausstellung alternative Zugänge und oft vernachlässigte Inhalte in Bezug auf das Phänomen Erster Weltkrieg.
Kuratiert von Heidrun Zettelbauer (Universität Graz).
Irina Karamarković war es ein Anliegen die Lebensgeschichten von Milunka Savić und Flora Sandes zu erzählen, zweier im Militär hochdekorierter Frauen.
Die Ausstellung ist zweisprachig (deutsch/slowenisch).

In Kooperation mit Artikel – VII – Kulturverein für Steiermark – Pavelhaus
Mit einer Führung durch die Ausstellung durch die Kuratorin Heidrun Zettelbauer.

Galerie Zwischenbilder
Sozialamt Graz
Schmiedgasse 26, 1. Stock

Ausstellung bis 24. April 2019
geöffnet Mo bis Fr, 9:00 bis 17:00 Uhr

Elevate Festival | 27. Februar – 03. März 2019

Von 27. Februar bis 03. März findet die 15. Ausgabe des Elevate Festivals statt und verwandelt dabei die Stadt Graz erneut in einen Hotspot für junge, zeitgenössische Festivalkultur. Mit Pamela Anderson als Stargast im Diskursprogramm, vollständigem Musik-Line-up und ersten Details zur interdisziplinären Kunstschiene Elevate Arts kann der Frühling kommen.
Das Herzstück des Festivals ist nach wie vor sein vielseitiges Musikprogramm, das auf acht Bühnen moderne Musik an den Schnittstellen von Technohedonismus, Free-Jazz, Avantgarde-Rock und Neuer Musik verbindet – das Musik-Line-up ist nun vollständig online.

Hunger auf Kunst & Kultur-Pass Besitzende können gegen Vorweis ihres gültigen Passes an der Abendkassa jeweils ein gratis Ticket für den jeweiligen Festivaltag beziehen. Solange der Vorrat reicht!

Sämtliche Vorträge, Diskussionen, Workshops und Filmscreenings sind bei freiem Eintritt zu besuchen! 

Diagonale Festival des österreichischen Films, 19. – 24. März 2019

Programm ab 7. März, Tickets ab 13. März

 

Die Diagonale lädt auch heuer KulturpassbesitzerInnen zu einem Kinobesuch ein und stellt je eine Karte pro KulturpassbesitzerIn zur Verfügung.
(ab dem 2ten Ticket € 5 )

Die Tickets sind in der Verkaufsstelle im Kunsthaus Graz (19. März — 24. März 2019, 10 bis 18 Uhr) erhältlich.

Mit den Öffis ins Kino: Die Holding Graz Linien schenkt KulturpassbesitzerInnen ein Kontingent an Stundenkarten.

Für immer Kino!
Eingebettet in die urban-elegante steirische Landeshauptstadt und mit frühlingshaftem Flair widmet sich die
Diagonale vom 19. bis 24. März 2019 dem freudvollen Erkunden des österreichischen Films. Während in den Kinos der Innenstadt ein Best­
of des österreichischen Filmschaffens über die Leinwand flimmert, lädt der Club Diagonale zum Feiern.

Mit rund 100 Filmen im Wettbewerb sowie vielfältigen Spezialprogrammen verwandelt das Festival des österreichischen Films Graz sechs Tage lang zum Hotspot für alle Filmbegeisterten. Den Festivaltrailer für die Diagonale’19 gestaltet Johann Lurf, der zu den versiertesten Vertretern der heimischen Filmavantgarde zählt.

Mehr Informationen=>

Kulturtransfair „Die Revolution frisst ihre Kinder! Mi. 27. Februar 2019

Im Rahmen von Kulturtranfair laden wir herzlich dazu ein, gemeinsam die Vorstellung „Die Revolution frisst ihre Kinder!
am Mi. 27. Februar 2019, 19:30 Uhr zu besuchen! Dauer ca. 2 Std 40 min, 1 Pause
Ort: Schauspielhaus, Haus 1, Hofgasse 11, 8010 Graz

„Die Revolution frisst ihre Kinder!“ erzählt von einer Regisseurin, gespielt von Julia Gräfner, die mit Georg Büchners „Dantons Tod“ nach Burkina Faso reist. Dort gerät sie mit ihrem Team, den Puppenspielern Michael Pietsch und Raphael Muff sowie dem Musiker Komi Mizrajim Togbonou, in eine Revolution …Die Regisseurin wiederum verfällt in einen inszenatorischen Wahn: Endlich ist sie an der Wurzel ihrer Kunst, endlich mischt sich politische Wirklichkeit mit Fiktion. Während in ihrem Team die Angst vor der Unberechenbarkeit der Revolution steigt, sorgt sich in Graz die Intendantin Evamaria Salcher über die ausbleibende Kommunikation und Schauspieler Florian Köhler probt sein Solo als Danton. Mehr dazu=>

Um Anmeldung wird gebeten!
Unter: T. 0664 213 1386 oder denise.terner@culture-unlimited.com

Foto©Lupi-Spuma

 

Kiz Royal Kino „Joy“, Mi, 06. Februar, 18:00 Uhr

Das Kiz Royal Kino ladet KulturpassbesitzerInnen herzlich zu Film und Gespräch mit Regisseurin Sudabeh Mortezai.

Karten nach Anmeldung per Mail an: produktion@kinoinfo.at und tickets@kinoinfo.at

Mi, 06. Februar 2019 um 18.00h
Englisch, Deutsch mit deutschen Untertiteln. Ab 14. 
https://www.filmladen.at/JOY

Sudabeh Mortezai,
geb. 1968 in Ludwigsburg als Tochter iranischer Eltern, wuchs in Teheran und Wien auf und studierte Theater-, Film- & Medienwissenschaft in Wien. 2002-2003 absolvierte sie ein Filmstudium am UCLA in Los Angeles. 2006 veröffentlichte sie ihr Regie-Debüt „Children of the prophet“. Ihr Spielfilmdebüt „Macondo“ feierte 2014 im Wettbewerb der Berlinale Premiere und erhielt zahlreiche Preise, darunter den „Firebird Award“ für den besten Film beim Hong Kong Film Festival und den „Wiener Filmpreis“ bei der Viennale. 

Bitte die Anmeldungen per Mail an: produktion@kinoinfo.at und tickets@kinoinfo.at

Joy
https://www.youtube.com/watch?v=Od9zQRxo0xU

Spezialpreis der Jury, Chicago International Film Festival
Bester Film, London Film Festival
Hearst Film Award und Label Europa Cinemas, Filmfestspiele Venedig
Bester österreichischer Film, Wiener Filmpreis, Viennale 

Wenn alle schauspielerischen Darbietungen in diesem Film sich aus dem Leben gegriffen anfühlen, dann deswegen, weil sie es buchstäblich sind. (Variety)

Mehr dazu=>

„Welcome to Sodom“ Kiz Royal Kino, Mi., 12. Dezember 2018, 18:30 Uhr ! Keine Reservierungen mehr möglich!

Das Kiz Royal Kino ladet KulturpassbesitzerInnen herzlich zu Film und Gespräch

“ Welcome to Sodom“

!! Karten nach Anmeldung unter 0664 213 1386 oder denise.terner@culture-unlimited.com!!

Deutsch und Englisch mit deutschen Untertiteln. Ab 8.

Mit umwerfender Kunstfertigkeit stürzt uns dieser atemberaubende Film tief in ein schockierend dystopisches Universum, wie geradewegs einem Ridley Scott Film entsprungen. (Filmmaker Magazine)

Statement des Teams über „Welcome to Sodom“:
Der Film ist keine Anklage, sondern eine Reflexion auf die globalisierte Gesellschaft, die einmal mehr zum Nachdenken über Konsumverhalten und Nachhaltigkeit anregen soll.

http://www.welcome-to-sodom.com/

Foto©Stadtkino Filmverleih

Kulturtransfair – Führung durch die Ausstellung „Lager Liebenau“ Mo. 10. 12.

Kulturtransfair – Führung durch die Ausstellung „Lager Liebenau“ im GrazMuseum

Kostenlos für alle Interessierten

Montag, 10. Dezember 2018, 16:00 Uhr
Ort: GrazMuseum, Sackstraße 18 

Lager Liebenau
Ein Ort verdichteter Geschichte

Das GrazMuseum zeigt ab November 2018 die erste wissenschaftliche Ausstellung zum Lager Graz-Liebenau, das seit Jahren im Fokus der Erinnerungskultur steht. Im April 1945 diente dieses größte NS-Zwangsarbeiterlager im Grazer Stadtgebiet als Zwischenstation der Evakuierungsmärsche ungarischer Juden vom “Südostwall” in Richtung KZ Mauthausen. Die vom Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung unter der Leitung von Barbara Stelzl-Marx konzipierte Ausstellung beleuchtet das Lager Liebenau während der NS-Zeit, die Aufarbeitung bzw. das Vergessen nach 1945 und den aktuellen Umgang mit diesem sensiblen Areal.
Eine Ausstellung der Stadt Graz und des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung.

Anmeldungen unter: T. 0664 213 1386 oder
denise.terner@culture-unlimited.com

Foto©Rainer Possert, bearbeitet durch: 2.U.S.2 – art & graphic design solutions

 

Wir kündigen mit Freude einen neuen Partner an! „NaturLese-Museum Neumarkt“

Das NaturLese-Museum in Neumarkt in der Steiermark lädt die ganze Familie ein auf eine Entdeckungsreise rund um die Geheimnisse der Natur. Jeder Raum ist dabei einem speziellen Thema gewidmet und birgt neue Erkenntnisse. Das spannende Mitmach-Museum soll den Blick auf die Natur und ihre Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise schärfen, und Freude am Erkunden und Entdecken im Freien wecken.

Mehr Informationen finden Sie hier

 

Verein Naturpark Zirbitzkogel- Grebenzen
Hauptplatz 1, 8820 Neumarkt in der Steiermark

 

Foto ©TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, Mediadome

InTaKT Festival | 17.-25. November 2018

Das inklusive Tanz-, Kultur- und Theaterfestival

Nach zwei fulminanten Ausgaben, freuen wir uns von 17.-25. November 2018 auf eine Fortführung und Ihren Besuch bei unserem inklusiven Tanz-, Kultur- und Theaterfestival in Graz.

Das inklusive Tanz-, Kultur- und Theaterfestival InTaKT ist ein wichtiges Zeichen für ein gemeinsames Miteinander in der Gesellschaft. Egal ob jung oder alt, egal welcher Herkunft, ob mit oder ohne physischer und/oder intellektueller Beeinträchtigung – niemand soll und darf aufgrund verschiedener Merkmale ausgeschlossen werden und jede/r die gleichen Chancen erhalten. So auch im kulturellen Bereich und im Rahmen unseres Festivals.

Innerhalb mehrerer vollgefüllter Tage zeigen wir ein interessantes Kulturprogramm: Tanz-, Theater- und  Filmvorführungen, zahlreiche Workshops und Gespräche, eine Lesung – es ist für jede/n etwas dabei.

 

Mehr Infos=>hier

Foto©Edi Haberl

Wir stellen mit Freude unseren neuen Partner „Initiativ“ vor!

Initiativ für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen – Erzherzog-Johann-Gesellschaft

Der Verein „Initiativ“ hat es sich zum Ziel gesetzt Menschen mit Behinderungen im öffentlichen Raum sichtbar zu machen und Bewusstsein für ihre Schwierigkeiten und insbesondere ihre Fähigkeiten zu schaffen. Wir engagieren uns für eine barrierefreie und inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die von uns organisierten Veranstaltungen bieten eine Plattform für unterschiedliche Themen, wie z.B. Barrierefreiheit, Selbstbestimmung, Inklusion, Umgang mit herausfordernden Lebenssituationen und die Erfüllung persönlicher und beruflicher Vorstellungen/Träume. Wir engagieren uns für einen kreativen Austausch und durch gegenseitige Wertschätzung geprägte Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen. Denn eben diese Begegnungen sind ein wesentlicher Schritt hin zu einer inklusiven Gesellschaft. Zudem fördern wir Schreiber*innen wissenschaftlicher Arbeiten jeglicher Fachbereiche, welche das Ziel verfolgen, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung zu erhöhen.

Richtlinien für KulturpassbesitzerInnen:

Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei, falls doch Tickets zu erwerben sind, melden Sie sich bitte in etwa zwei Wochen im Voraus bei Frau Marcella Rowek =>  per Mail  initiativ@graz1.at oder telefonisch unter 0316/ 32 79 36-11.

Mehr Informationen hier=>

 

Ältere Beiträge «